Zu Besuch beim Heimkino-Fachhändler

Neues Heimkino-Equipment kaufst du entweder bei einem Fachhändler vor Ort oder im Internet. Je nach Produktkategorie hat der eine oder andere Weg größere Vor- oder Nachteile. Insbesondere wenn du Lautsprecher kaufen willst, ist die Entscheidung nicht leicht, weil es wirklich gute Argumente für beide Wege gibt.

Auch eine Art von Fachhändler: Ein klassischer alter Gemischtwarenladen mit rustikaler Theke und Regalen im Hintergrund.
Auch ein Fachhändler (Fächer im Hintergrund).
Foto: Pixabay

Mit diesem Beitrag will ich einmal näher beleuchten, was einen Heimkino-Fachhändler überhaupt auszeichnet. Ich gehe darauf ein, unter welchen Umständen du einen Fachhändler aufsuchen solltest und wann ein Kauf genauso gut online getätigt werden kann.

Zu Besuch beim Heimkino-Fachhändler weiterlesen

Warum HFR die Zukunft des Kinos ist

HFR bedeutet High Frame Rate, zu Deutsch „hohe Bildwiederholrate“. Damit sind Kinofilme gemeint, die mit mehr als den üblichen 24 Bildern pro Sekunde gedreht wurden. Außerhalb des Kinos ist das keine Seltenheit. Im Kino wiederum gab es bisher nur die Hobbit-Trilogie in HFR (3D, 48p), sowie Ang Lees Billy Lynn und sein neuestes Werk Gemini Man (beide 3D, 4K, 120p, in den Kinos meist 24p, selten 60p). Im folgenden geht es um die UHD, die 2D 60p bietet. Auf BD sind nur normale 24p in 2D und 3D erhältlich. Einmal mehr lohnt sich ein UHD-Player auch bei einem Full HD Beamer.

Eines vorweg: Ich liebe Filme, alte Filme, Filmlooks, filmische Stilmittel. Alte Stummfilme mit 18fps, Humphrey-Bogart-Filme schwarz-weiß in 4:3, Spaghetti-Western in Cinemascope, Filme die ganz offensichtlich die Erfindung des Zoom-Objektives nutzen, brutal körnigen 16-mm-Look wie in „The Wrestler“, übertriebene Technicolor-Farben, 80er-Jahre Horrortrash auf VHS und vieles mehr. Oft wurden filmische Stilmittel fragwürdig oder absichtlich gegen die Erwartungen eingesetzt. Musste Woody Allens „Matchpoint“ aus dem Jahre 2006 tatsächlich noch Mono sein? War der moderne Fernsehlook durch die Verwendung von TV-Kameras für den Mafiafilm „Public Enemies“ wirklich ein Gewinn? (Zumindest besser als bei Episode 1.)

Nicht alle Stilentscheidungen der Regisseure und Kameraleute kann ich nachvollziehen, würde aber nie den Filmemachern absprechen, das selbst entscheiden zu dürfen. Ich freue mich aber, dass es die Vielfalt gibt. So kam es auch, dass Ang Lees erster UHD-HFR-Film Billy Lynn tatsächlich meine erste UHD-Scheibe war, die ich mir sogar extra-früh aus den USA mitbringen ließ. Das musste ich einfach gesehen haben.

Warum HFR die Zukunft des Kinos ist weiterlesen
Serie Der Lautsprecher-Leitfaden (Teil 1 2)

Lautsprecher-Mehrkanalsysteme zusammenstellen und ergänzen

Im ersten Teil dieser Serie habe ich dir eine Liste mit 7 Punkten gegeben, die dir bei der Auswahl neuer Lautsprecher helfen kann. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und betrachten die konkrete Ausgangssituation, in der du dich befindest. Dein finanzielles Budget und eventuell schon vorhandene Lautsprecher sind ausschlaggebend für dein Vorgehen.

Einige ältere Lautsprechermodelle in klassischem 90er-Jahre-Look: Buchenholzfurnier und schwarze Stoffabdeckungen.
Schon etwas ältere Modelle. Behalten oder austauschen?

Ich spreche hier verschiedene Strategien an, nach denen du bestimmen kannst, welche Lautsprecher du neu kaufst, ersetzt oder austauschst. Darüber hinaus gebe ich einige weitere Tipps, woran du Lautsprecher erkennst, die für dein Heimkino geeignet sind.

Lautsprecher-Mehrkanalsysteme zusammenstellen und ergänzen weiterlesen
Serie Der Lautsprecher-Leitfaden (Teil 1 2)

Lautsprecher auswählen: Ein Leitfaden für Heimkino-Einsteiger

Lautsprecher auszusuchen ist eine der schwierigsten Aufgaben, die am Anfang eines jeden Heimkinos steht. Mit diesem Beitrag will ich aufzeigen, wie du anhand einer einfachen Checkliste eine Auswahl triffst und gleichzeitig deine Unsicherheit beseitigst. Im Wesentlichen basiert diese Vorgehensweise auf dem Ausschlussverfahren.

Standlautsprecher, Center und 2 Subwoofer an einer Heimkino-Front, Aufnahme von links

Bei der Auswahl der Lautsprecher für ein Heimkino-System tun sich nicht nur Einsteiger schwer. Sicher ist das auf dem Markt herrschende Überangebot nicht ganz unschuldig daran; aber auch der „Hype“ um manche Produkte oder das „Bashing“ einzelner Marken in der Community sorgt eher für Verunsicherung.

Lautsprecher auswählen: Ein Leitfaden für Heimkino-Einsteiger weiterlesen
Serie Pimp my Poäng (Teil 1 2 3)
Extra-niedrige Sitze für Reihe 0

IKEA Poäng Schwingsessel in flachen Liegesitz umbauen

Jedes Heimkino hat seine Grenze, wie viele Sitzplätze sinnvoll hinein passen. Wenn sich mehr Gäste ankündigen, musst du erfinderisch werden. Zusätzliche Stühle sind meistens nicht schön. Ich zeige dir hier, wie du mit einem IKEA-Hack einen Poäng Schwingsessel in einen Liegesitz umbaust – für eine extra-niedrige „Reihe 0“ im Heimkino.

Ein modifizierter IKEA Poäng in der Seitenansicht. Der Schwingsessel wurde mit einigen kleinen Eingriffen zum Liegesitz.

Auch den Effekt, vor sich eine Sitzreihe zu haben, finde ich phänomenal. Das ist es, was ein Wohnzimmerkino von einem richtigen Heimkino unterscheidet und erinnert sofort an echtes Kino. Ein weiterer Schritt zu perfekter Kino-Atmosphäre.

IKEA Poäng Schwingsessel in flachen Liegesitz umbauen weiterlesen