Alle Beiträge von Bert Kößler

Über Bert Kößler

Leidenschaftlicher Filmvorführer, Popcorn-Koch, Kartenabreißer, Platzanweiser, Programmchef, Projektionist, Reinigungsfachkraft und Kabelmann in einer Person. Neigt zu ausgeprägtem Fanatismus, wenn es um die Steuerung und Automatisierung des Heimkinos geht. Konnte sich zwischen zwei Filmen dazu motivieren, Heimkino Praxis als Ventil für gelegentliche Schreibanfälle zu gründen.

Wechselndes Bildformat mitten im Film

Ist dir auch schon mal aufgefallen, dass in manchen Filmen das Bildformat ab und zu zwischen 16:9 und 21:9 wechselt? Das tritt mehrmals im Film auf und betrifft immer einzelne Szenen oder Kameraeinstellungen.

Ganz kurz zur Auffrischung:

  • 16:9 ist das moderne Format, wie es beinahe jeder Fernseher und Projektor heute hat. Auf Filme auf Blu-ray sind in 16:9 codiert, wenngleich sie auch nicht immer das volle Format nutzen (schwarze Balken).
  • 4:3 war das Format alter Röhrenfernseher, was inzwischen zum Glück so gut wie ausgestorben ist.
  • 21:9 ist ungefähr das im Kino am weitesten verbreitete Cinemascope-Format.
    • 2,33:1 ist die exaktere Entsprechung dieses Seitenverhältnisses.
    • 2,39:1 und 2,4:1 sind Formate, in denen Cinemascope-Kinofilme tatsächlich vorliegen, also minimal breiter als 21:9.

Was hat es nun mit dem wechselnden Bildformat auf sich? Warum gibt es in manchen Filmen Szenen mit schwarzen Balken und welche im Vollbild?

Wechselndes Bildformat mitten im Film weiterlesen
Status Quo

CinemaVision mit Kodi 18 „Leia“

Seit Anfang 2019 die Version 18 von Kodi, Codename „Leia“, an den Start ging, war das beliebte Add-On CinemaVision nicht mehr funktionsfähig. Ich fasse hier das Problem und mögliche Lösungen kurz zusammen. Mittlerweile gibt es einen Development-Release, der die meisten Probleme behebt.

Das Auswahlmenü für Sequenzen in CinemaVision.
CinemaVision in neuem Gewand: Der Development-Release 1.1.1a12 unter Kodi 18

Wie die meisten Add-Ons muss auch CinemaVision mit jeder neuen Version von Kodi aktualisiert werden. Zu dumm nur, wenn der Entwickler des Add-Ons sich nicht mehr darum kümmert. Was auch immer die Gründe dafür gewesen sein mögen – einer ganzen Nutzer-Community machte das für einen Großteil des Jahres 2019 Probleme. CinemaVision war unbrauchbar, weil niemand gefunden wurde, der es weiter in Schuss hielt. Dabei ist es so eine geniale Lösung für die Wiedergabe eines Kino-Vorprogramms.

CinemaVision mit Kodi 18 „Leia“ weiterlesen
Echtes Breitbildformat mit voller Auflösung und Helligkeit

Projektion auf eine 21:9-Leinwand: Cinemascope

Seit Jahren hat sich das Seitenverhältnis 16:9 bei Fernsehern und Projektoren durchgesetzt. Man kann es mit Recht als den Standard seit etwa 20 Jahren bezeichnen. Schließlich ist es äußerst praktisch und ein guter Kompromiss für alle Anwendungsfälle. Alte Videos im Format 4:3 lassen sich darauf ebenso gut wiedergeben wie Kinofilme im Cinemascope-Format. Willst du dir ein Heimkino einrichten, das hauptsächlich für die Wiedergabe von Filmen vorgesehen ist, solltest du über eine Leinwand im 21:9-Format nachdenken.

Cinemascope-Leinwand
Foto: Markus Greilinger

Ich will hier einmal die Vor- und Nachteile des Cinemascope-Formats gegenüberstellen und aufzeigen, welche Möglichkeiten du hast, um Filme auf einer echten 21:9-Leinwand genießen zu können. Auf Fernseher gehe ich nicht weiter ein, da die meisten der nachfolgend genannten Probleme dafür nicht relevant sind und es schlicht und einfach nur ein paar wenige TV-Geräte im Format 21:9 auf dem Markt gibt.

Projektion auf eine 21:9-Leinwand: Cinemascope weiterlesen
Serie Das 1×1 der Lautsprecher-Aufstellung (Teil 1 2 3 4)

Aufstellung der Lautsprecher für 5.1- und 7.1-Systeme

Einer der wichtigsten Faktoren für guten Klang im Heimkino ist die Aufstellung der Lautsprecher. Die ideale Lautsprecher-Aufstellung wirst du nur selten erreichen können, sei es aus Platzgründen oder weil der Raum dann doch noch irgendwie zum Wohnen verwendet werden soll. Aber zumindest typische Anfängerfehler lassen sich meist sehr leicht vermeiden. Hier zeige ich dir, wie es besser geht.

Aufstellung der Lautsprecher

In bestehenden Kinos können einige kleine Veränderungen an der Aufstellung bereits einen hörbaren Effekt haben. Die anderen wichtigen Faktoren für guten Klang sind die Qualität der Lautsprecher (also deine persönliche Lautsprecher-Wahl) und die Behandlung der Raumakustik.

Aufstellung der Lautsprecher für 5.1- und 7.1-Systeme weiterlesen

Absorber, Resonatoren und Diffusoren

Der einfachste Weg, im Heimkino für eine spürbare Klangverbesserung zu sorgen, ist es, den Nachhall zu reduzieren. Die teuersten Lautsprecher bringen nichts, wenn der Raum hallt wie eine Garage. Natürliche Einrichtungsgegenstände wie Sofas, Vorhänge und Teppiche tragen schon ordentlich dazu bei. Besser geht es mit Absorbern, Resonatoren oder Diffusoren.

Dekorative Plattenabsorber an den Wänden

Wenn du viele freie Wände oder große Fenster hast, kommst du um solche Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik eigentlich nicht herum. Sie wirken nicht nur gezielter und effizienter, sondern besonders auch über einen größeren Frequenzbereich hinweg. Im folgenden Artikel stelle ich dir diese drei grundlegenden Maßnahmen vor.

Absorber, Resonatoren und Diffusoren weiterlesen