Serie Besondere Lösungen für CinemaVision (Teil 1 2 3 4 5)

CinemaVision: Varianten von Werbung und Trailern verwalten

Wer sich eine abwechslungsreiche Sammlung von Werbung und Trailern für ein CinemaVision-Vorprogramm anlegt, stolpert bald über einen Effekt, den er zuvor nicht bedacht hat. Es kann verschiedene Varianten eines Werbespots für das selbe Produkt oder verschiedene Trailer für den selben Film geben. Legt man diese jeweils im selben Ordner ab, kann im Vorprogramm mehrmals nacheinander das selbe Produkt oder der selbe Film beworben werden.

CinemaVision-Programm mit mehreren Blöcken für Werbung und Trailer

Das kommt natürlich ein bisschen seltsam rüber und kann ein Vorprogramm mehr peinlich als cool wirken lassen. Wie ich das gelöst habe, ohne auf verschiedene Varianten von Trailern und insbesondere Werbung zu verzichten, stelle ich hier vor.

Einfach keine Varianten speichern

Doch die simpelste Lösung zuerst: speichert einfach keine Varianten. Gut, eine richtige Lösung ist das jetzt nicht. Bei Filmtrailern mag das noch gut möglich sein. Typischerweise werden für viele Filme 2 Trailer veröffentlicht, manchmal mehr. Die Teaser-Trailer oder kurzen TV-Spots zähle ich mal nicht mit, da sie sich nicht für ein Kino-Vorprogramm eignen.

Sucht Euch einfach den Trailer raus, der Euch am besten gefällt, und hebt nur diesen auf. Ein Film — ein Trailer. Das macht vieles einfacher.

Den Hauptvorteil sehe ich darin, dass man das Standard-Verzeichnis für Trailer uneingeschränkt verwenden kann. Will man nicht auf Varianten verzichten, geht das nur teilweise, wie wir gleich sehen werden.

Denn für Werbung taugt dieser Tipp nicht viel. Der Witz an Werbung ist ja gerade, dass auf verschiedene Arten für das selbe Produkt geworben wird. Gerade, wenn Ihr regelmäßig wiederkehrende Gäste habt, erntet Ihr einen Extra-Lacher, wenn das TomTom einmal von Darth Vader und beim nächsten Mal von Yoda eingesprochen wird.

Es muss also einen anderen Weg geben, mit Varianten von Werbung umzugehen.

Mehrere Ordner nutzen

Zum Glück haben wir reichlich Ordner im CinemaVision-Verzeichnis zur Auswahl, wo wir Werbung und Trailer ablegen können. Nutzen wir doch einen Intro- und den dazugehörigen Outro-Ordner, also zum Beispiel Trivia Intro und Trivia Outro, die man in einem typisch deutschen Vorprogramm ohnehin nicht benötigt.

Normalerweise würden wir die gesamte Werbung nur in Trivia Intro ablegen. Im CinemaVision-Programm würden wir sodann einen Video Bumper hinzufügen, diesen auf das Verzeichnis verweisen und ihn anweisen, 2 Werbespots abzuspielen. Genau das führt zu unserem Problem, denn durch die zufällige Auswahl können zwei zusammengehörige Werbespots nacheinander auftreten.

Stattdessen erstellen wir nun 2 Video Bumper — einen der auf Trivia Intro verweist, und einen den wir auf Trivia Outro leiten. Jeder Video Bumper gibt nur noch einen zufälligen Spot wieder. Unsere Werbespots verteilen wir nun halbwegs gleichmäßig auf diese beiden Verzeichnisse. Wichtig ist dabei, dass alle zusammengehörigen Werbespots in einem Verzeichnis beisammen bleiben. Fertig.

Verwendung verschiedener CinemaVision-Verzeichnisse für Varianten von Werbung und Trailern

CinemaVision wählt nun für den ersten Video Bumper eine Werbung aus dem ersten Verzeichnis aus und für den zweiten Video Bumper eine aus dem zweiten Verzeichnis. Da zusammengehörige Spots jeweils nur gesammelt in einem Verzeichnis stehen, kann es zu keinen doppelten Wiedergaben mehr kommen.


Eine einfache und effiziente Lösung also. Einen zusätzlichen Vorteil hat das auch noch: Ihr bekommt so eine Möglichkeit, den Ablauf der Werbung oder Trailer abseits der zufälligen Auswahl genauer zu kontrollieren. So könntet Ihr beispielsweise kürzere Werbespots in das erste Verzeichnis legen und längere in das zweite, um eine gewisse — nennen wir es mal „dramaturgische“ — Reihenfolge sicherzustellen.

 

Über Bert Kößler

Ein Kino in den eigenen vier Wänden fand ich schon immer spannend. Meine Leidenschaft gilt vor allem der Einrichtung, Steuerung und Automatisierung. Hier teile ich meine Erfahrungen mit Anfängern und Fortgeschrittenen, die mehr aus Ihrem Heimkino machen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.