10 epische Filme, um ein Jubiläum zu feiern

In einem Forum habe ich spontan eine Umfrage gestartet, welche Filme würdig sind, um damit ein kleines Jubiläum zu feiern. Es sollten möglichst epische Filme sein, also etwas wirklich gehaltvolles. Grund für meine Frage war, dass ich heute den eintausendsten Film in meinem Heimkino ansehen durfte. Fast gleichzeitig feiert mein Kino seinen 3. Jahrestag, ebenso wie Heimkino Praxis. Grund genug also, etwas richtig bombastisches einzulegen.

Wirklich epische Filme wie "Avatar" gibt es nicht allzu viele
Foto: themoviedb.org

Als weitere Bedingung kam hinzu, dass der Film nicht Teil einer Filmreihe sein sollte, da man den 1000. Film ja schlecht mit einem Mehrteiler feiern kann. Es musste etwas alleinstehendes sein. Außerdem sollte es ein etwas längerer Film sein, damit sich das ganze auch lohnt — rund drei Stunden sollten da schon zusammen kommen.

Hier die Liste der Filme, die mir vorgeschlagen wurden und die mir selbst eingefallen sind:

Nachdem einige weg fielen, weil ich sie erst kürzlich gesehen hatte, habe ich mich für Avatar entschieden. Der ist immer eine gute Wahl für eine kleine, private Feier — oder als Referenz für eine 3D-Vorführung. Ansonsten gefielen mir von den Vorschlägen Ben Hur und Gladiator mit am besten. Nebenbei musste ich zu meiner Schande feststellen, dass ich noch nicht alle dieser Filme in meiner Sammlung habe.

Inwiefern Inception und Django Unchained jetzt als epische Filme zu bezeichnen sind, wage ich mal nicht zu beurteilen. Dennoch können sie sich mit manch anderen in der Liste messen. Mein heimlicher Favorit ist aber Cloud Atlas, den man von allen wohl als den ungewöhnlichsten beschreiben könnte.

Kennt Ihr noch einige epische Filme, die Ihr dieser Liste hinzufügen würdet? Was kommt bei Euch in den Player, wenn ein besonders Ereignis ansteht oder ein besonderer Gast im Heimkino zu Besuch ist? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.


→ Weitere Filmvorschläge: 10 Weihnachtsfilme für die Feiertage
→ Du magst Listen? 10 Dinge, die jeder Haushalt und jedes Heimkino braucht

 

Über Bert Kößler

Leidenschaftlicher Filmvorführer, Popcorn-Koch, Kartenabreißer, Platzanweiser, Programmchef, Projektionist, Reinigungsfachkraft und Kabelmann in einer Person. Neigt zu ausgeprägtem Fanatismus, wenn es um die Steuerung und Automatisierung des Heimkinos geht. Konnte sich zwischen zwei Filmen dazu motivieren, Heimkino Praxis als Ventil für gelegentliche Schreibanfälle zu gründen.

5 Gedanken zu „10 epische Filme, um ein Jubiläum zu feiern

  1. Also bitte!!! 2001: Odysee im Weltraum

    Epischeres gibt es wohl nicht! Und einer der genialsten Filme überhaupt!

    Und NEIN: „2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen“ ist, in meinen Augen, nicht die Fortsetzung!

    Also keine Filmreihe!

    1. Oje, ich wusste, dass das früher oder später jemand vorschlagen würde! 😉

      Ganz ehrlich? Ich finde den nur mittelmäßig. Ich erkenne die Bedeutung für die Filmgeschichte durchaus an und als solchen bedeutsamen Film respektiere ich ihn. Aber leider ist Kubrick nicht jedermanns Sache. Die meisten seiner Filme sind sowas ähnliches wie Kunst, darunter auch dieser. Der Film beweist einmal mehr, dass der gute Mann kein Gefühl für Tempo hatte. Mehr langweilig als episch. 😀

        1. So ähnlich ging es mir auch. Die „Szene“ wo er am Ende 5 Minuten lang in das Ding rein gebeamt wird, war echt der Abschuss. Da musste er mal zeigen, wie toll er bunte Farben auf die Leinwand zaubern kann.

  2. Für mich „Blade Runner“ – nicht unbedingt der epischste Film, aber in jedem Fall einer, der beeindrucken kann, sowohl im Bild als auch im Ton.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung