Archiv der Kategorie: Einrichtung

Gute Sicht auf den hinteren Plätzen

Ein Podest für eine zweite Sitzreihe bauen

Wenn der Raum groß genug ist, gibt es wohl kaum etwas cooleres im Heimkino, als eine zweite Sitzreihe. Mehr Platz für Freunde und Familie ist schließlich nie verkehrt. Damit man auch in der zweiten Reihe etwas sieht, müsst Ihr dafür ein Podest bauen. Das muss nicht furchtbar kompliziert sein. Mit relativ wenig Material und Arbeitsaufwand kann man schon ein brauchbares Podest umsetzen.

Kinosessel auf einem Podest
Fotos: Marcus Gumbrecht

Ich stelle Euch hier die Lösung von Marcus Gumbrecht vor, die mir aufgrund der Einfachheit sehr gut gefällt. Marcus ist nach eigenen Angaben kein Profi-Handwerker und hat trotzdem in wenigen Stunden ein stabiles aber immer noch wartbares Podest gebaut. Das Budget für das Podest sollte 300 € nicht überschreiten; diese Grenze hat Marcus mit reichlich Raum nach oben eingehalten.

Ein Podest für eine zweite Sitzreihe bauen weiterlesen

10 Dinge, die jedes Heimkino und jeder Haushalt braucht

Seit ich ein Heimkino mein Eigen nenne, haben sich ein paar Dinge förmlich aufgedrängt. So manches Utensil, das ich noch im Werkzeugkeller hatte, entpuppte sich im Heimkino plötzlich als unverzichtbar oder doch zumindest sehr praktisch.

10 Dinge für Heimkino und Haushalt

Deshalb stelle ich Euch heute meine Liste der 10 wichtigsten Dinge vor, die in keinem Heimkino fehlen dürfen und die jeder Haushalt sowieso haben sollte. Es hat mich doch sehr überrascht, dass ich manches davon erst nach dem Bau meines Heimkinos angeschafft habe. Heute weiß ich gar nicht mehr, wie ich ohne diese Sachen im Haushalt auskommen konnte.

10 Dinge, die jedes Heimkino und jeder Haushalt braucht weiterlesen

Wirksame Maßnahmen gegen Raummoden

Den Bass in den Griff bekommen

Nachdem ich bereits das Thema Absorber aufgegriffen habe, möchte ich heute den Bass etwas mehr beleuchten. Ihr denkt vielleicht, das hätte sich zusammen mit den anderen Maßnahmen zur Reduktion des Nachhalls schon erledigt. Aber Schall ist nicht gleich Schall. Der Tiefbass benötigt besondere Aufmerksamkeit, weil er sich völlig anders verhält, als das übrige Klangspektrum.

Sorgt für unkontrollierten Bass: der Subwoofer

Wenn ich von Bass spreche, meine ich Frequenzen von 20 bis 200 Hz. Hier haben wir es mit Wellenlängen im Bereich von Metern zu tun. Vergesst alles, was Ihr über das Reduzieren des Nachhalls gelernt habt. Der Bass unterliegt seinen eigenen Gesetzen. Vorhänge, Teppichboden, Polstermöbel — durch all das geht der Bass mit einem müden Lächeln ungehindert hindurch. Das einzige, was ihn stoppen kann, sind massive Wände: Beton und schwere Ziegel. An solchen sogenannten schallharten Wänden wird der Bass wie auch der übrige Schall reflektiert. Und wie auch der Nachhall bei höheren Frequenzen, durchquert der Bass den Raum immer und immer wieder, bis er sich totgelaufen hat.

Den Bass in den Griff bekommen weiterlesen

Serie Die Filmsammlung ansprechend präsentieren (Teil 1 2 3)

Steelbooks magnetisch aufhängen: Blu-ray-Regale aus Schweden

Im dritten Teil dieser Serie stelle ich Euch einige elegante Lösungen vor, wie Ihr Eure Blu-ray- und DVD-Schätze an einer Wand zur Schau stellen könnt. Oft besteht der Wunsch, Steelbooks magnetisch aufzuhängen — das ist ja bei Blech auch naheliegend. Irgendwie muss man also Magnete an der Wand befestigen, damit es so aussieht, als würden die Steelbooks an der Wand schweben.

Zwei Stück IKEA Grundtal Magnetleisten nebeneinander: So lassen sich gleich 5 oder 6 Steelbooks magnetisch aufhängen

Aber auch eine weitere Alternative zum selbst gebauten Blu-ray-Wandregal will ich Euch nicht vorenthalten — schließlich hat man nicht nur Steelbooks in der Sammlung.

Alle hier vorgestellten Lösungen stammen von IKEA. Das schwedische Möbelhaus hat allgemein viele praktische Lösungen für die Wohnung zu bieten, die man oft auch im Heimkino verwenden kann — nicht zuletzt die beliebten Poäng Kino-Sessel. Dabei bleiben die Preise immer moderat und die Qualität überwiegend einwandfrei. Nicht umsonst gibt es Seiten wie IKEA Hackers, wo immer wieder neue Anwendungsfälle für IKEA-Produkte gezeigt werden.

Steelbooks magnetisch aufhängen: Blu-ray-Regale aus Schweden weiterlesen

Serie Die Filmsammlung ansprechend präsentieren (Teil 1 2 3)

Blu-ray-Wandregal Marke Eigenbau: Die Videothek zuhause

Neben vorgefertigten Lösungen wie der hier schon vorgestellten CD-Wall, ist es für viele Heimkino-Besitzer interessant, eine günstige Eigenbau-Lösung zu finden. Ein DVD- und Blu-ray-Wandregal muss nämlich nicht unbedingt teuer sein. Zwar ist nicht jeder ein begnadeter Handwerker, aber die meisten von Euch werden eine Bohrmaschine und eine Wasserwaage schwingen können.

Ein selbst gebautes Blu-ray-Wandregal

Fertige Produkte muss man zwar auch halbwegs gerade an die Wand bekommen, damit ist es dann aber auch getan. Sie sehen automatisch gut aus, da sie ja einzig für den Zweck konzipiert wurden, Blu-rays an der Wand zu befestigen. Bei einer Selbstbau-Lösung muss man etwas mehr darauf achten, dass die zweckentfremdeten Teile zu einem optisch ansprechenden Ergebnis führen.

Blu-ray-Wandregal Marke Eigenbau: Die Videothek zuhause weiterlesen