Einrichtung

Nicht nur Technik macht ein Heimkino zu dem, was es ist – die gesamte Einrichtung trägt einen wesentlichen Teil dazu bei. Im Wohnzimmer muss sich das meistens noch unterordnen, aber spätestens im eigenen Kinokeller lassen sich tolle Ideen umsetzen. Wir greifen hier Themen rund um den Bau von Heimkinos auf – beginnend bei grundlegenden Merkmalen, die notwendig oder einfach nur praktisch sind.

Foto: Dustin Orlowski

So sind zum Beispiel Vorhänge ein gern genutztes Mittel, um größere Wandflächen zu kaschieren und gleichzeitig Kino-Atmosphäre aufkommen zu lassen. Aber Vorsicht, man kann es damit auch übertreiben. Auch auf Alternativen gehen wir ein, wie etwa den seltenen aber äußerst vielseitigen Baumwollputz.

Zur Einrichtung eines Heimkinos zählen wir auch die nötigen Sitzgelegenheiten. Wir geben einen Überblick über verschiedene Kino-Sessel und bringen – ganz wichtig – Getränkehalter daran an. Wenn der Raum groß genug für eine zweite Sitzreihe ist, solltet Ihr unbedingt über ein Podest nachdenken.

Nicht zuletzt geht es hier auch tatsächlich um Einrichtungsgegenstände, wie etwa die Regale für die Filmsammlung. Und wer seine Kabel noch irgendwo unterbringen muss, sollte sich mit Kabelkanälen auseinander setzen.

8 Tipps für die perfekte Kino-Atmosphäre

Die Vorteile eines Heimkinos sind eigentlich unumstritten. Schon alleine das Privileg, sich nicht mit anderen Besuchern herum ärgern zu müssen, ist jede Mühe wert. Aber leider fehlt zuhause oft das Wichtigste: die unvergleichliche Kino-Atmosphäre. Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich einiges von dem Zauber eines großen Filmpalasts in den eigenen vier Wänden einfangen.

Um Kino-Atmosphäre zu erzeugen, braucht man nicht unbedingt einen eigenen Kinoraum

Um meine Begeisterung für das Hobby Heimkino ausleben zu können, konnte ich zuerst nur auf die einfachsten Mittel zurück greifen. Mehr als ein kleiner, ausrangierter Röhrenfernseher, eine Stereoanlage und ein VHS-Videorecorder stand mir nicht zur Verfügung. Dennoch hatte ich damit epische Kino-Momente. Kino-Atmosphäre entsteht immer im Kopf. Meine selbst erzeugte Kino-Atmosphäre war es, die mich nie das Interesse an diesem Hobby verlieren ließ. Sie hat mich motiviert, immer wieder einen Schritt weiter zu gehen.

Das Beste daran ist aber: Von allen Bestandteilen eines Heimkinos ist die Kino-Atmosphäre derjenige, der fast nichts kostet.

8 Tipps für die perfekte Kino-Atmosphäre weiterlesen

Serie Deckensegel im Heimkino (Teil 1 2)

Vorüberlegungen für den Bau eines Deckensegels

Bevor wir uns auf den Bau eines Deckensegels stürzen, will ich hier einige Vorüberlegungen anstellen. Die verschiedenen Arten von Deckensegeln und deren Funktionen haben wir bereits kennen gelernt. Die massive Variante aus Holz soll hier entstehen — Beleuchtung inklusive. Dieser Artikel spricht diverse Punkte an, über die Ihr bei der Planung eines Deckensegels nachdenken solltet.

Ein Deckensegel mit indirekter blauer Beleuchtung und teilweise eingeschalteten Einbau-Spots.

Zusammenfassung für schnelle Leser

Ursprünglich sollte das Wohnzimmer ja nur eine neue Lampe bekommen. Da die Sprachverständlichkeit schon bei normalen Unterhaltungen nicht die beste war, schwebte mir aber schon länger eine Lösung mit großflächigen Absorbern vor. Das Wohnzimmer dient nicht als Heimkino, sondern nur für normales Fernsehen. Aber ganz nebenbei sollte das Heimkino im Keller auch mit einem Deckensegel gleicher Bauweise ausgestattet werden.

Vorüberlegungen für den Bau eines Deckensegels weiterlesen

Serie Die Entstehung des Code Red (Teil 1 2 3 4 5 6 7)

Die Erweiterung zum Code Red 6.2.2

Erwähnte ich schon, dass man mit einem Heimkino nie fertig ist? Ich bin da keine Ausnahme. Kaum läuft alles rund, kommen schon neue Ideen, was noch verändert werden muss. Würde da nicht immer das aufgebrauchte Budget bremsen, wäre das Heimkino wahrscheinlich eine Dauerbaustelle.

Foto: Tobias Dambacher

Auch das Code Red hat 2017 ein kleines Update erfahren. Das betraf in erster Linie die Lautsprecher, weitete sich am Ende aber auf alles rund um den Klang aus. Das Ergebnis war weniger eine Zunahme an Klangqualität (obwohl es die auch gab), sondern eher die Möglichkeit, höhere Lautstärken zu fahren. Aber der Reihe nach.

Die Erweiterung zum Code Red 6.2.2 weiterlesen

Serie Die Entstehung des Code Red (Teil 1 2 3 4 5 6 7)

Stillstand ist Rückschritt: Erweiterungen des Code Red

Man ist nie fertig, heißt es immer so schön. Nachdem das Code Red etwa 100 Filme hinter sich hatte, kamen die ersten Verbesserungen auf. Ob die Planung funktioniert hat und ob alles bedacht wurde, merkt man meistens erst nach einer Weile im regelmäßigen Betrieb. Über die folgenden Jahre gab es also immer wieder ein paar Updates, die ich hier zusammenfassen möchte.

Die Front des Code Red

Das meiste davon waren technische Ergänzungen oder kleine Verbesserungen an der Einrichtung. An manches denkt man eben erst hinterher. Einige Dinge waren ohne Probleme nachzurüsten. Bei anderen wünsche ich mir aber, ich hätte sie von Anfang an bedacht.

Stillstand ist Rückschritt: Erweiterungen des Code Red weiterlesen

Serie Die Entstehung des Code Red (Teil 1 2 3 4 5 6 7)

Der Ausbau zum Code Red 6.1

Nachdem die ausführliche Planung des Code Red abgeschlossen war, musste ich nur noch auf meinen Urlaub warten, um die zeitaufwändigen Arbeiten erledigen zu können. Zuvor mussten aber noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden.

Der Ausbau des Code Red: Vorhänge, Kantenabsorber und jede Menge Kabel
Die Rückwand des Code Red mit teilweise offenem Vorhang

Wie nicht anders zu erwarten war, passierten auch bei der Umsetzung einige mehr oder weniger witzige Sachen. Wie das alles abgelaufen ist, warum ich beinahe für immer eine Bohrmaschine im Bild hängen hatte und wie ich doch noch fertig geworden bin, will ich hier mal berichten.

Der Ausbau zum Code Red 6.1 weiterlesen