Archiv der Kategorie: Planung

Am Anfang jedes großen Projekts steht ein guter Plan.

Serie Die Entstehung des Code Red (Teil 1 2)

Die Planung des Code Red

Mit der Planung eines Einfamilienhauses kam mein etwas eingeschlafenes Interesse für das Hobby Heimkino wieder auf. Mitte 2012 stand das Haus schon längst, und die familiäre Vereinbarung, alles am Haus und im Garten müsse fertig sein, bevor ich mich in den Keller zurückziehe, war eingehalten. Eines schönen Sommertages bekam ich auf der Terrasse einen Rappel, schnappte mir das Tablet und begann mit der Planung des Code Red.

Lautsprecher und Fernseher in einem unverputzten Raum mit kahlen Betonwänden
Das Code Red im Rohbau: Testaufbau der Lautsprecher im leeren Raum

Bei der Hausplanung war der Deal, dass meine Frau einen begehbaren Kleiderschrank bekommt und ich dafür ein Heimkino. Daher war das Kino schon mit dieser Bezeichnung im Bauplan vorgesehen und hat kein Fenster bekommen. Die Schriftart im Plan des Architekten ließ das Wort aber wie „Kind“ aussehen. Es dauerte nicht lange, bis wir gefragt wurden, ob wir allen Ernstes ein Kinderzimmer in diesem dunklen Kellerraum einrichten wollten.

Die Planung des Code Red weiterlesen

Argumente finden: Wie Ihr Eure bessere Hälfte von einem Heimkino überzeugt

Heute gehen wir einer ganz einfachen Frage nach: Wie erklärt Ihr Eurer Frau, dass Ihr einen mindestens vierstelligen Betrag aus der Haushaltskasse nehmen und aus dem Fenster werfen möchtet? Ein paar Argumente solltet Ihr da schon parat haben.

Gut, vielleicht habt Ihr das Zepter in der Hand, seid Alleinverdiener, müsst nicht fragen, wie Ihr über das gemeinsame Geld verfügt. Schön für Euch, lest was anderes. Aber bitte bleibt fair. Was finanziell nicht geht, das geht eben nicht. Erwartet keine bedingungslose Kapitulation, wenn es um Geld geht. Auch wenn Ihr der Finanzminister seid, müsst Ihr im gemeinsamen Interesse handeln.

Argumente finden: Wie Ihr Eure bessere Hälfte von einem Heimkino überzeugt weiterlesen

Der optimale Sitzabstand zur Leinwand

Häufig wird nach dem richtigen Sitzabstand zur Leinwand oder dem Bildschirm gefragt. Und so oft, wie das gefragt wird, so viele verschiedene Antworten gibt es auch. Weder kann man das pauschal beantworten, noch sind Empfehlungen wirklich hilfreich. Der Sitzabstand hängt vor allem von den persönlichen Vorlieben und räumlichen Möglichkeiten ab.

Kino-Front aus Sicht der Sitzposition

Häufig hört man Empfehlungen wie „der Sitzabstand sollte das 1,7-fache der Bilddiagonale sein“. Wenn es danach geht, müssten Besitzer eines Fernsehers wohl höchstens 2 Meter vor selbigem sitzen. Wer Beamer und Leinwand sein eigen nennt, kann sich gleich an die Rückwand verfrachten. Ihr seht, das führt zu nichts.

Zu berücksichtigen ist auch das Sichtfeld eventuell vorhandener 3D-Brillen. Das ist ein gutes Stichwort für den Einstieg: Das gewünschte Sichtfeld bestimmt, wie groß der Sitzabstand sein sollte.

Der optimale Sitzabstand zur Leinwand weiterlesen

Kosten eines Heimkinos planen und im Blick behalten

Ich hoffe, Euer Sparschwein ist darauf vorbereitet, geschlachtet zu werden. Dass ein richtiges Heimkino nicht billig wird, wusstet Ihr bestimmt schon vorher. Das schöne an dem Hobby Heimkino ist, dass man praktisch jeden denkbaren Geldbetrag darin versenken kann. Schließlich kauft man nicht nur Technik, sondern hat gleich noch eine Renovierung anstehen, neue Möbel und eine Menge Einrichtungsgegenstände. Was Ihr davon anschaffen müsst, hängt nur von Euren Ansprüchen ab. Eine gewisse Untergrenze setze ich voraus, denn sonst würdet Ihr diesen Artikel nicht lesen.

Die Kosten im Blick behalten – damit am Ende noch etwas im Sparschwein übrig bleibt

Ich könnte Euch jetzt Beispiele nennen, was Ihr für wie viel Geld bekommt. Wirklich aussagekräftig wäre das aber nicht, weil alles von Euren persönlichen Vorlieben und Umständen abhängt — und von den aktuellen Marktpreisen. Einige Komponenten werdet Ihr wahrscheinlich sogar schon besitzen und weiter verwenden wollen.

Kosten eines Heimkinos planen und im Blick behalten weiterlesen

Die Grundsatzfrage für jedes Heimkino:

Wohnzimmer oder Kinoraum?

Kann das Heimkino in einem eigenen Raum eingerichtet werden, oder muss das Wohnzimmer dafür herhalten? Das ist die erste Frage, die Ihr Euch stellen müsst, wenn Ihr ein Heimkino in Angriff nehmen möchtet. Beides hat große Vor- und Nachteile, unterscheidet sich aber ganz wesentlich in Aufwand und Kosten. Wenn Ihr denn überhaupt eine Wahl habt, solltet Ihr gründlich darüber nachdenken.

Auch der Woman Acceptance Factor spielt eine erhebliche Rolle. Ist die Lebenspartnerin damit einverstanden, das Wohnzimmer derart zu verunstalten? Igitt, Lautsprecher! Oder umgekehrt — hat sie ein Problem damit, abends öfter mal alleine im Wohnzimmer zu bleiben? Bedenken, ob ein separater Kinoraum denn überhaupt häufig genutzt würde, sind also gar nicht so abwegig.

Wohnzimmer oder Kinoraum? weiterlesen