Kinowelt

Serie Heimkino-Finanzierung (Teil 1 2 3 4)

Heimkino auf Pump: Wie dir Ratenkauf und Finanzierung den Hals brechen kann

Neben klassischem Sparen oder eher taktischen Vorgehensweisen ist der Ratenkauf bzw. die Finanzierung eine Möglichkeit, Heimkino-Technik zu kaufen. Darauf will ich hier nochmal näher eingehen, weil Finanzierung zugleich das größte Gefahrenpotenzial beinhaltet und ich gar nicht oft genug davor warnen kann.

Geldbeutel im Schraubstock – Symbolfoto für Ratenkauf und Finanzierung
Foto: Steve Buissinne auf Pixabay

Angebote für Ratenzahlung bekommen wir ja heute reihenweise um die Ohren gehauen. Nie war es leichter, teure Anschaffungen zu tätigen, bevor man auch nur einen Cent davon verdient hatte. Dank 0%-Finanzierung kostet das noch nicht mal Zinsen. Diese Einfachheit, einen Kredit zu bekommen, ist schon so manchem zum Verhängnis geworden.

Heimkino auf Pump: Wie dir Ratenkauf und Finanzierung den Hals brechen kann weiterlesen

Kinder im Heimkino – Panik ist unangebracht

Das Heimkino wird oft schon in der Jugend zum Hobby. Sobald etwas Geld für technisches Equipment vorhanden ist, kann es losgehen. Schön, wenn das Hobby bis ins Erwachsenenalter aktuell bleibt, oder auch erst dann interessant wird. Viele Heimkino-Bastler meiner Generation haben heute selbst Kinder, die das Glück haben, mit einem Heimkino im Haus aufzuwachsen. Aber Kinder im Heimkino – verträgt sich das eigentlich?

Ein Kind im Heimkinosessel versteckt sich hinter einem riesigen Eimer Popcorn!

Ich sammle inzwischen selbst Erfahrung zu diesem Thema, denn seit geraumer Zeit will meine Tochter wissen, was der Papa immer im Keller macht. Dabei beschleicht sich in mir das Gefühl, hier auf einem schmalen Grat zu wandern.

Einerseits bin ich der Meinung, dass Kinder nun mal Kinder sind, und sie deshalb tun sollten, was Kinder eben so tun: Dinge erkunden, Sachen ausprobieren, auf allem herumklettern und neugierig ihre Finger überall rein stecken. Das wussten wir Väter (und auch die Mütter) vorher und haben uns dafür entschieden.

Andererseits besteht mit Kindern im Haushalt ein enormes Gefahrenpotenzial für das Heimkino. Ich möchte das jetzt bitte nicht so schlimm verstanden wissen, wie es sich anhört. Aber es ist nun mal eine Tatsache: Kinder machen Sachen kaputt — man stelle sich das mal vor!

Kinder im Heimkino – Panik ist unangebracht weiterlesen

Serie Heimkino-Finanzierung (Teil 1 2 3 4)

Strategien zur Finanzierung von Heimkino-Technik

Ein Heimkino kann ganz schön viel Geld kosten. Beim Einstieg denkt man an nichts böses, und ehe man es sich versieht, ist man einen hohen vierstelligen Betrag los. Das ist ganz normal, denn wie bei jedem Hobby wachsen mit der Zeit die Ansprüche und die Spielsachen werden wertvoller. Aber wie sieht die Finanzierung so eines Hobbys überhaupt aus? Dafür will ich hier ein paar Strategien aufzeigen.

Ein Sparschwein ist umgefallen, weil wohl zu viel Geld drin war.
Foto: Image by kschneider2991 on Pixabay

Ich denke seit langem über dieses Thema nach. Fast täglich sehe ich Leute in Foren und Gruppen, die stolz ihre neuen Errungenschaften präsentieren. Das sind nicht immer die selben, aber bei manchen jagt doch eine Neuanschaffung die andere. Wie machen die das eigentlich? Sind die alle reich? Nein, nicht wirklich. Jedenfalls jetzt nicht mehr.

Strategien zur Finanzierung von Heimkino-Technik weiterlesen

Time-Out: Fußball und Kino im Einklang

Die Fußball-WM sollte auf einem Beamer laufen – das war der Anstoß zu einem Heimkino: dem “Time-Out Cinema” unseres Lesers Roman. In seinem Keller hat sich der 47-jährige Werkstattleiter diesen Traum erfüllt. Heute werfen wir einen Blick hinter die Kulissen dieses gemütlichen Heimkinos.

Blick nach hinten im Time-Out Cinema mit 9 Sitzplätzen in 2 Reihen

Das “Time-Out Cinema” sollte die Optik und den Charme eines großen Kinos einfangen. Das ist es, was für Roman ein Kino ausmacht. In der klassischen Farbkombination Rot/Schwarz ist das bestens gelungen – alles in Eigenleistung, versteht sich.

Time-Out: Fußball und Kino im Einklang weiterlesen

Serie Pausenmusik im Heimkino (Teil 1 2 3)

Pausenmusik für mehr Atmosphäre im Heimkino

Voller Vorfreude sitzt du in deinem Kinosessel und kämpfst gegen den Drang an, den Eimer Popcorn bereits vor Beginn der Vorstellung zu leeren. Die Aufregung steigt – für welche neuen Filme werden wohl Trailer gezeigt? Wird der Hauptfilm halten, was er verspricht? Ein Blick auf die Uhr. Die Pausenmusik dudelt vor sich hin. Geht es nach diesem Lied endlich los? Nein es kommt noch eins.

Pausenmusik wird im Display eines AV-Receivers angezeigt.

Leise Musik hinter dem geschlossenen Vorhang und die Freude auf den bevorstehenden Film weckt unweigerlich das legendäre Kinogefühl in uns. Pausenmusik – wohl in Anspielung auf die Pausen zwischen den Filmen – ist auch im Heimkino ein effektives und vor allem günstiges Mittel, echte Kino-Atmosphäre zu erzeugen.
Pausenmusik für mehr Atmosphäre im Heimkino weiterlesen