Kinowelt

Mit dem Heimkino in eine Fachzeitschrift

Wer ein eigenes Heimkino zu Hause hat, in dem kam bestimmt schon einmal die Frage auf, wie man mit seinem Heimkino in einer Heimkino-Fachzeitschrift veröffentlicht wird. Jeden Monat sehen wir die schönen Heimkinos in den Fachzeitschriften und sind begeistert von den Ideen, die die Leute so haben. Oft denkt man, dass das eigene Heimkino bestimmt nicht gut genug dafür ist, um in einer renommierten Zeitschrift abgedruckt zu werden, denn die Hürden sind bestimmt viel zu hoch und man muss sich schon lange vorher dafür bewerben.

Ein Heimkino-Artikel in den beiden führenden deutschen Heimkino-Fachzeitschriften "Heimkino" und "AudioVision".

Unsinn, kann ich da nur sagen. Jeder der sich den Traum eines eigenen Kinos erfüllt hat, hat ja auch eine Geschichte dazu zu erzählen. Auf diese Geschichte kommt es den meisten Redaktionen an. Wenn man sich mit viel Elan einen Herzenswunsch erfüllt hat und sich in einem eigenen Raum ein Kino einrichten darf, dann ist das schon einmal ein ganz besonderes Privileg für jeden engagierten Filmfan.

Mit dem Heimkino in eine Fachzeitschrift weiterlesen

Über ein Heimkino mit 70 Plätzen und eine umgebaute Leiter

10 Fragen an Patrick Schappert

Wer auf der Suche nach der passenden Technik für sein Heimkino ist, stolpert früher oder später über GROBI TV. Nicht zuletzt durch unzählige Videos und Heimkino-Vorstellungen ist Patrick Schappert als Gründer und Geschäftsführer der Firma bekannt. Der 50-jährige gelernte Industriekaufmann kennt sich bestens in der Welt der Beamer, Leinwände und AV-Receiver aus.

Ich war mal neugierig und habe Patrick ein paar Fragen zu seinem Schaffen bei GROBI TV und seinen verrücktesten Erlebnissen in privaten Heimkinos gestellt.

10 Fragen an Patrick Schappert weiterlesen

Bild und Ton in Perfektion

Caverna Nigra: Heimkino-Höhle in schwarz

Akustik-Maßnahmen finden in Wohnräumen oft keine Akzeptanz — weiße Wände und sperrige Möbel stören hingegen den Kinogenuss. Das sind typische Gründe dafür, das Heimkino in den Keller zu verlegen. Genau darin lag auch die Motivation für das „Caverna Nigra“, ein komplett in Schwarz gehaltenes Kellerkino mit optimierter Akustik und bombastischem Sound.

Caverna Nigra, Blick von vorn zur Rückwand
Alle Fotos: Gerald

Anfang 2017 hat sich unser Leser Gerald über den Bau des „Caverna Nigra“ hergemacht. Sämtliche Details hat der 52-jährige SAP-Spezialist in Eigenregie umgesetzt und so einen Rückzugsort für Musik- und Filmgenuss geschaffen, der sich sehen lassen kann. Damit hat er zugleich das erreicht, was für ihn ein Heimkino ausmacht: dunkle Farben für die perfekte Kino-Atmosphäre und ein optimiertes Bild.

Caverna Nigra: Heimkino-Höhle in schwarz weiterlesen