Raumakustik

Die Raumakustik ist eines der wichtigsten und zugleich am meisten vernachlässigten Themen im Heimkino. Viel zu schnell kauft man sich neue Lautsprecher oder einen besseren AV-Receiver und bezahlt dafür vierstellige Beträge. Das kann grundsätzlich eine Verbesserung bewirken. Meistens ist es aber so, dass nur ein Bruchteil des Geldes notwendig ist, um mit Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik einen viel deutlicher hörbaren Effekt zu erzielen.

Zuerst solltet Ihr immer den störenden Nachhall beseitigen. Mit Teppich und Vorhängen erzielt Ihr zwar schon hörbare Ergebnisse, dämpft den Raum damit aber nur im Hochton und sorgt so für einen dumpfen Klang. Ein Überblick über die möglichen Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik sollte ein guter Einstieg sein. Eines vorweg: Eierkartons zählen nicht dazu.

Poröse Absorber sind eine weitaus bessere Lösung, um den Nachhall über ein größeres Frequenzspektrum zu reduzieren und so für ausgewogenen Klang zu sorgen. Um den Raum damit nicht versehentlich zu überdämpfen, sondern einen lebendigen Klang zu erhalten, könnt Ihr außerdem Diffusoren einsetzen. Die größten Schwierigkeiten bei der Raumakustik bereiten aber die Raummoden im Tiefbass – diesem Effekt ist nicht so leicht beizukommen.

Mit Schallisolierung nach außen, damit Familie und Nachbarn von Euren Bass-Orgien nichts mitbekommen, hat Raumakustik im übrigen fast nichts zu tun.

Das richtige Absorber-Material für jeden Anwendungsfall

Absorber zu bauen ist so ziemlich die erste Maßnahme zur Verbesserung der Raumakustik im Heimkino. Auch bei reinen Stereo-Setups oder nur zur Erhöhung der Sprachverständlichkeit in Wohnräumen ist es die bessere Wahl gegenüber herkömmlichen Methoden. Aber welches Absorber-Material ist das richtige für unterschiedliche Absorber — und was muss das wirklich kosten?

Detailaufnahme von gängigem Absorber-Material: Steinwolle-Fasern von Rockwool Termarock 50.
Steinwolle: eines der günstigsten und effizientesten Absorber-Materialien

Zusammenfassung für schnelle Leser

Die ausschlaggebende Eigenschaft hierfür ist der längenbezogene Strömungswiderstand des absorbierenden Materials, über den Ihr alles in den Grundlagen zu porösen Absorbern nachlesen könnt. Hier gehen wir der Frage nach, welche konkreten Produkte Ihr zu welchem Zweck einsetzen solltet.

Das richtige Absorber-Material für jeden Anwendungsfall weiterlesen

Serie Deckensegel im Heimkino (Teil 1 2)

Vorüberlegungen für den Bau eines Deckensegels

Bevor wir uns auf den Bau eines Deckensegels stürzen, will ich hier einige Vorüberlegungen anstellen. Die verschiedenen Arten von Deckensegeln und deren Funktionen haben wir bereits kennen gelernt. Die massive Variante aus Holz soll hier entstehen — Beleuchtung inklusive. Dieser Artikel spricht diverse Punkte an, über die Ihr bei der Planung eines Deckensegels nachdenken solltet.

Ein Deckensegel mit indirekter blauer Beleuchtung und teilweise eingeschalteten Einbau-Spots.

Zusammenfassung für schnelle Leser

Ursprünglich sollte das Wohnzimmer ja nur eine neue Lampe bekommen. Da die Sprachverständlichkeit schon bei normalen Unterhaltungen nicht die beste war, schwebte mir aber schon länger eine Lösung mit großflächigen Absorbern vor. Das Wohnzimmer dient nicht als Heimkino, sondern nur für normales Fernsehen. Aber ganz nebenbei sollte das Heimkino im Keller auch mit einem Deckensegel gleicher Bauweise ausgestattet werden.

Vorüberlegungen für den Bau eines Deckensegels weiterlesen

Was ist ausschlaggebend für gute Klangqualität?

Es gibt gewisse Filme, die klingen einfach besser. Daraus werden schnell Referenzfilme, die überall empfohlen werden, um Heimkinos zu testen — zu zeigen, was man raus holen kann. Genauso verhält es sich bei Musik. So mancher hat schon seine Lieblingsmusik mit der neuen Anlage aufgelegt und war enttäuscht, weil irgendwie der Dampf fehlte. Andere Aufnahmen hingegen weisen eine umwerfende Klangqualität auf.

Tortendiagramm mit verschieden großen bunten Stücken, aber ohne Beschriftung.
Welches sind die Faktoren für gute Klangqualität und wie sind diese gewichtet? Die Auflösung gibt es unten.

Woran liegt das eigentlich? Warum hört sich das geliebte AC/DC-Album an wie Matsche, während bei Daft Punk richtig die Post abgeht? Ich betrachte das Thema mal aus den Augen eines Film- und Musikfans. Ich beschreibe meine Beobachtungen aus den letzten 20 Jahren und versuche, halbwegs fundierte Erklärungen zu finden — ohne jeglichen Anspruch auf technische und physikalische Korrektheit. Das macht es mir einfacher, diesen Artikel zu schreiben und dürfte Euch wahrscheinlich mehr nützen.

Zusammenfassung für schnelle Leser

Was ist ausschlaggebend für gute Klangqualität? weiterlesen

Serie Deckensegel im Heimkino (Teil 1 2)

Deckensegel zur Verbesserung der Akustik: verschiedene Bauarten im Überblick

Viele Wege führen zu einer besseren Raumakustik im Heimkino — und einer davon ist besonders lohnend: das Deckensegel. Die Zimmerdecke ist einer der vier wesentlichen Punkte für Erstreflexionen im Heimkino. Die Fläche ist groß und meistens ungenutzt. Damit ist sie der ideale Ort, um Schall zu absorbieren und so den Nachhall im Raum zu verringern.

Ein großes Deckensegel mit integrierter Beleuchtung.
Foto: Markus Greilinger

Zusammenfassung für schnelle Leser

Ich gebe Euch heute einen Überblick über den Zweck von Deckensegeln. Wir sehen uns verschiedene Bauweisen an und werfen einen Blick auf deren Vor- und Nachteile. Zwar ist dabei kein Platz für Bauanleitungen, aber das grobe Prinzip sollte sich jeweils erschließen und adaptieren lassen.

Deckensegel zur Verbesserung der Akustik: verschiedene Bauarten im Überblick weiterlesen

Nachhall reduzieren: Warum Vorhänge und Teppich nur bedingt geeignet sind

Leider machen sich zu wenige Heimkino-Begeisterte Gedanken über bessere Akustik. Dabei ist die Raumakustik neben anderen Faktoren derjenige Bereich, mit dem man mit Abstand die größte Verbesserung des Klangs erreichen kann — eine deutlich größere Verbesserung, als mit neuen Lautsprechern. Als einfache Möglichkeit, den Nachhall zu verbessern, werden oft einige typische Hausmittel genannt, die aber ohne zusätzliche Maßnahmen nur bedingt geeignet sind.

Ein Teppich ist das einfachste Mittel, um den Nachhall zu vermindern

Zusammenfassung für schnelle Leser

Wir sehen uns heute ein paar typische Möglichkeiten zur Verbesserung des Nachhalls an, die auch im Wohnzimmer-Kino den häuslichen Frieden nicht weiter stören. Weiterhin erläutere ich, warum diese Mittel allein zwar eine hörbare Verbesserung bringen, aber trotzdem nicht der Weisheit letzter Schluss sind. Doch zunächst gehe ich zum besseren Verständnis nochmal auf die Grundlagen der Akustik ein.

Nachhall reduzieren: Warum Vorhänge und Teppich nur bedingt geeignet sind weiterlesen