Steuerung

Viel zu oft wird im Heimkino die Steuerung der Geräte vernachlässigt. Die Bedienung der Technik muss einfach von der Hand gehen, damit eine entspannte Kino-Atmosphäre aufkommen kann. Und wer will schon 5 Fernbedienungen auf dem Tisch liegen haben?

Zunächst solltet Ihr also über eine Universalfernbedienung nachdenken. Das ist die einfachste Lösung und bietet sich zur Steuerung der meisten Heimkinos und Wohnzimmern an. Mit Hilfe von Makros sollte Euch die Fernbedienung eine Menge Arbeit abnehmen.

Fraglich ist eher, wie sich das Licht steuern lässt. Denn Lichtsteuerung erfolgt für gewöhnlich per Funk. Neben diversen „smarten“ Systemen gibt es dafür den Light-Manager, der es ermöglicht, Funksteckdosen und -schalter mit jeder handelsüblichen Universalfernbedienung zu schalten – über klassisches Infrarot.

Aber die Steuerung des Heimkinos kann noch viel weiter gehen. Mit Hilfe der Netzwerksteuerung von Heimkino-Komponenten lassen sich die meisten Geräte auch per App steuern oder in die Hausautomation einbinden. Am Beispiel von Yamaha-Geräten und einigen anderen gehen wir hier näher darauf ein. Die Automatisierung kennt keine Grenzen und kann auf die Spitze getrieben werden.

Schlussendlich findet Ihr hier viele weitere praktische Tipps, etwa was Euch ein Vorschau-Monitor bringt oder wie Ihr das HDMI-Signal auf ein Tablet oder Smartphone bekommt. Und Ihr erfahrt viel über CinemaVision, dem Kodi-AddOn, mit dem eine Vorstellung wie im echten Kino möglich wird.

Status Quo

CinemaVision mit Kodi 18 „Leia“

Seit Anfang 2019 die Version 18 von Kodi, Codename „Leia“, an den Start ging, war das beliebte Add-On CinemaVision nicht mehr funktionsfähig. Ich fasse hier das Problem und mögliche Lösungen kurz zusammen. Mittlerweile gibt es einen Development-Release, der die meisten Probleme behebt.

Das Auswahlmenü für Sequenzen in CinemaVision.
CinemaVision in neuem Gewand: Der Development-Release 1.1.1a12 unter Kodi 18

Wie die meisten Add-Ons muss auch CinemaVision mit jeder neuen Version von Kodi aktualisiert werden. Zu dumm nur, wenn der Entwickler des Add-Ons sich nicht mehr darum kümmert. Was auch immer die Gründe dafür gewesen sein mögen – einer ganzen Nutzer-Community machte das für einen Großteil des Jahres 2019 Probleme. CinemaVision war unbrauchbar, weil niemand gefunden wurde, der es weiter in Schuss hielt. Dabei ist es so eine geniale Lösung für die Wiedergabe eines Kino-Vorprogramms.

CinemaVision mit Kodi 18 „Leia“ weiterlesen
Serie Leinwand-Maskierung zur Bildverbesserung (Teil 1 2 3 4 5 6)

Schrittmotor-Steuerung mit TB6600-Treiber und Raspberry Pi

Um meine Leinwand-Maskierung elektrisch zu betreiben und damit automatisieren zu können, musste ein passender Motor her. Mit der richtigen Antriebsmechanik als Grundlage fiel mir die Entscheidung für einen Schrittmotor nicht schwer. Unter den denkbaren Motoren und Steuerungssystemen hatten Schrittmotoren die besten Features für mein Vorhaben zu bieten.

Unteres Ende der Gewindespindel mit angeschlossenem Schrittmotor und Gummipuffern als Dämpfer.

Das Problem bei der Ansteuerung von Schrittmotoren ist, dass einem niemand dabei helfen kann. Es gibt eine ganze Latte verschiedener Schrittmotoren am Markt, teils sehr ähnlicher Bauart, teils aber auch stark abweichend. Viel schlimmer ist die große Auswahl an Treiber-Platinen. Die Situation wird dadurch nicht besser, dass es viele Motoren und Treiber in sehr ähnlicher Bauweise noch von einem Dutzend verschiedener Hersteller gibt.

Schrittmotor-Steuerung mit TB6600-Treiber und Raspberry Pi weiterlesen
Serie Pausenmusik im Heimkino (Teil 1 2 3)

Pausenmusik vom USB-Stick und anderen Quellen wiedergeben

Bei Pausenmusik kommt es nicht nur darauf an, welche Musik du laufen lässt, sondern auch wie. Die Wiedergabe muss einfach und effizient funktionieren, sie darf die sonstige Nutzung des Heimkinos nicht stören. Auf Tonqualität kommt es hingegen nicht so sehr an.

Yamaha-Receiver mit USB-Stick

Das erlaubt es dir, nahezu jeden Player oder jede andere Quelle für Musik anzuzapfen – am besten eine, die du sonst nicht benötigst. Ich vergleiche hier verschiedene Quellen für Pausenmusik und gehe auf USB als brauchbare und moderne Alternative näher ein.

Pausenmusik vom USB-Stick und anderen Quellen wiedergeben weiterlesen

Viel zu oft unterschätzt

Nützliche Makros für die Universalfernbedienung

Eine der wichtigsten Funktionen einer Universalfernbedienung zur Steuerung eines Heimkinos sind Makros. Makros sind der Schlüssel zu einem ganz wichtigen Faktor für gute Kino-Atmosphäre: der Steuerung des Films ohne sichtbares DVD-Menü. Vielleicht ist Euch das egal, weil Ihr nicht so verrückt seid wie ich. Aber wer das Heimkino nicht nur als Zeitvertreib hat, sondern wirklich als Hobby, wird sich in diese Denkweise zumindest einfühlen können.

Universalfernbedienung mit dem Daumen auf dem Filmstart-Makro vor der Leinwand eines Heimkinos.

Zusammenfassung für schnelle Leser

Bevor der Film beginnt — und im besten Fall sogar bevor Gäste das Heimkino betreten — lege ich den Film ein, nehme im Menü alle Einstellungen vor und stelle den Player bei 0:00:00 auf Pause. Im Hintergrund läuft leise Pausenmusik. Was besseres könnt Ihr für die Atmosphäre kaum tun. Wie im echten Kino soll niemand etwas auf der Leinwand bzw. dem Bildschirm sehen, das nicht zum Programmablauf gehört. Damit der Ablauf reibungslos funktioniert, kommen Makros ins Spiel.

Nützliche Makros für die Universalfernbedienung weiterlesen

Universalfernbedienung: Wichtige Funktionen für das Heimkino

Wer ein Heimkino steuern will, kommt um eine Universalfernbedienung nicht herum. Fünf oder sechs verschiedene Fernbedienungen auf dem Tisch sind einfach zu viel des Guten. Zum Glück gibt es einfache Lösungen dafür. Wir schauen uns heute mal an, worauf Ihr beim Kauf einer Universalfernbedienung achten solltet.

Eine Logitech Harmony 900 Universalfernbedienung mit Touchscreen und Tastenbeleuchtung.

Zusammenfassung für schnelle Leser

Die meisten Heimkino-Geräte unterstützen heute HDMI-CEC — ein Verfahren, bei dem Steuersignale über das ohnehin vorhandene HDMI-Kabel weitergegeben werden. Im Alltag ist das schon ganz praktisch. Um Detail ist das Verfahren aber nur eine Krücke. Ihr müsst alle Funktionen jedes Geräts steuern können. Außerdem ist Heimkino so viel mehr als nur Knöpfchen drücken, wie wir gleich sehen werden.

Universalfernbedienung: Wichtige Funktionen für das Heimkino weiterlesen