Serie: Ein Deckensegel bauen

Serie Ein Deckensegel bauen (Teil 1 2 3 4 5 6)

Rahmen 3: Beleuchtung und Elektrik für das Deckensegel

Nach der aufwendigen Oberflächenbehandlung stellt Rahmen 3 nun den Abschluss Eures Deckensegels dar. Wir bauen hier die Deckenspots ein und schließen sie an. Innen an der Kante entlang bringen wir LED-Stripes für die indirekte Beleuchtung an.

Das fertige Deckensegel in einem hellen Wohnzimmer.

Für diesen letzten Schritt müsst Ihr Euren Haus- und Hof-Elektriker für einen halben Tag anwerben, der die Verkabelung fachmännisch für Euch erledigt.

Rahmen 3: Beleuchtung und Elektrik für das Deckensegel weiterlesen

Serie Ein Deckensegel bauen (Teil 1 2 3 4 5 6)

Rahmen 2: Absorber füllen und beziehen

Der Absorber-Rahmen im Inneren hat mit Abstand den größten Spaß-Faktor beim Bauen des Deckensegels. Sowas macht man auch nicht gerade jeden Tag. Außerdem kommt viel Material weg, das Euch schon seit Wochen im Weg steht.

Holzrahmen mit eingesetztem Absorber, der zuvor mit Stoff bespannt wurde.

Wir gehen von einem zusammengeschraubten, aber weitestgehend unbehandelten Holzrahmen aus, dessen Fächer im Inneren im Idealfall so groß sind, wie die Absorber-Platten, die hinein kommen. Auf Farben und Lack könnt Ihr verzichten, da man außer dem Stoff, mit dem er bespannt wird, nichts mehr von diesem Rahmen sehen wird.

Rahmen 2: Absorber füllen und beziehen weiterlesen

Serie Ein Deckensegel bauen (Teil 1 2 3 4 5 6)

Rahmen 1: Deckenmontage und Stromzuleitung

Unser Deckensegel geht so langsam in die Endphase. Wir bauen die kleinen aber feinen Details der einzelnen Rahmen unserer modularen Konstruktion und hängen alles an die Decke.

Rahmen 1 des Deckensegels hängt an der Decke des Heimkinos.

Wenn Ihr ganz neu eingestiegen seid, solltet Ihr Euch unbedingt auch die Grundlagen zu Deckensegeln durchlesen.

Rahmen 1: Deckenmontage und Stromzuleitung weiterlesen

Serie Ein Deckensegel bauen (Teil 1 2 3 4 5 6)

Oberflächenveredlung: Spachteln, Schleifen, Lackieren

Die groben Teile unseres Deckensegels sind zusammengeschraubt und lassen erstmals die Ausmaße der Konstruktion erkennen. Heute sorgen wir dafür, dass die sichtbaren Oberflächen möglichst schick aussehen. Dafür tun wir mal so, als wären wir Lackierer. Dieser Teil der Arbeit nimmt die meiste Zeit in Anspruch, weil nach jeder Schicht die Trockenzeit der Farbe abzuwarten ist.

Ein Ausschnitt des Rahmens des Deckensegels mit grundierter und teilweise frisch lackierter Oberfläche.

Diese Anleitung beinhaltet Lackieren als Oberflächenbehandlung. Andere Möglichkeiten, die Oberfläche Eures Deckensegels zu gestalten, findet Ihr unter den Vorüberlegungen für den Bau eines Deckensegels.

Da wir eine durchgehende Oberfläche ohne sichtbare Fugen möchten, werden Unregelmäßigkeiten im Holz zunächst ausgebessert. Bei Naturholz werdet Ihr dabei richtig Spaß haben, während Ihr mit MDF relativ schnell fertig seid. Außerdem wird das Holz nach Bedarf — jedoch mindestens einmal — abgeschliffen, um es für den Lack vorzubereiten.

Oberflächenveredlung: Spachteln, Schleifen, Lackieren weiterlesen

Serie Ein Deckensegel bauen (Teil 1 2 3 4 5 6)

Die Module des Deckensegels zusammen bauen

Wir bauen ein Deckensegel mit Absorbern und Beleuchtung. Nachdem die Planung abgeschlossen ist, bauen wir in diesem Teil der Serie alles zusammen. Zuletzt haben wir die Abmessungen berechnet und das notwendige Holz dafür im Baumarkt zusägen lassen.

Wenn Ihr ganz neu eingestiegen seid, solltet Ihr Euch unbedingt auch die Grundlagen zu Deckensegeln durchlesen.

Die Module des Deckensegels zusammen bauen weiterlesen