Deckensegel im Heimkino

Als Deckensegel bezeichnet man im Heimkino üblicherweise eine Maßnahme zur Verbesserung der Raumakustik an der Zimmerdecke, die mit Hilfe von Absorbern Schallreflexionen der Lautsprecher reduzieren oder gänzlich beseitigen soll. Auch wenn der Name anderes andeutet, muss es sich dabei nicht zwingend um ein „Segel“, also ein von der Decke abgehängtes Tuch, handeln. „Deckensegel“ ist nur der umgangssprachliche Begriff.

Die Decke ist ein Platz, an dem Schall sehr effizient absorbiert werden kann, weil sie in der Regel für nichts anderes genutzt wird – höchstens Beleuchtung. Letztere lässt sich aber sehr gut in ein Deckensegel integrieren. Wie das geht und was alles möglich ist, erfährst du in dieser Artikelserie.

Serie Deckensegel im Heimkino (Teil 1 2 3)

Deckensegel zur Verbesserung der Akustik: verschiedene Bauarten im Überblick

Viele Wege führen zu einer besseren Raumakustik im Heimkino — und einer davon ist besonders lohnend: das Deckensegel. Die Zimmerdecke ist einer der vier wesentlichen Punkte für Erstreflexionen im Heimkino. Die Fläche ist groß und meistens ungenutzt. Damit ist sie der ideale Ort, um Schall zu absorbieren und so den Nachhall im Raum zu verringern.

Ein großes Deckensegel mit integrierter Beleuchtung.
Foto: Markus Greilinger

Zusammenfassung für schnelle Leser

Ich gebe Euch heute einen Überblick über den Zweck von Deckensegeln. Wir sehen uns verschiedene Bauweisen an und werfen einen Blick auf deren Vor- und Nachteile. Zwar ist dabei kein Platz für Bauanleitungen, aber das grobe Prinzip sollte sich jeweils erschließen und adaptieren lassen.

Deckensegel zur Verbesserung der Akustik: verschiedene Bauarten im Überblick weiterlesen
Serie Deckensegel im Heimkino (Teil 1 2 3)

Vorüberlegungen für den Bau eines Deckensegels

Bevor wir uns auf den Bau eines Deckensegels stürzen, will ich hier einige Vorüberlegungen anstellen. Die verschiedenen Arten von Deckensegeln und deren Funktionen haben wir bereits kennen gelernt. Die massive Variante aus Holz soll hier entstehen — Beleuchtung inklusive. Dieser Artikel spricht diverse Punkte an, über die Ihr bei der Planung eines Deckensegels nachdenken solltet.

Ein Deckensegel mit indirekter blauer Beleuchtung und teilweise eingeschalteten Einbau-Spots.

Zusammenfassung für schnelle Leser

Ursprünglich sollte das Wohnzimmer ja nur eine neue Lampe bekommen. Da die Sprachverständlichkeit schon bei normalen Unterhaltungen nicht die beste war, schwebte mir aber schon länger eine Lösung mit großflächigen Absorbern vor. Das Wohnzimmer dient nicht als Heimkino, sondern nur für normales Fernsehen. Aber ganz nebenbei sollte das Heimkino im Keller auch mit einem Deckensegel gleicher Bauweise ausgestattet werden.

Vorüberlegungen für den Bau eines Deckensegels weiterlesen
Serie Bauanleitung für ein Deckensegel (Teil 1 2 3 4 5 6)
Serie Deckensegel im Heimkino (Teil 1 2 3)

Planung und Konstruktion eines modularen Deckensegels

Ihr habt Euch dazu entschlossen, ein Deckensegel zu bauen und es soll gut werden? Hier seid Ihr richtig. In diesem und den folgenden Teilen dieser Serie habe ich für Euch eine ausführliche Bauanleitung für den Bau eines Deckensegels zusammengestellt. Wir bauen hier die Deluxe-Variante mit einer großen und sehr wirksamen Absorber-Fläche. Außerdem wird direkte und indirekte Beleuchtung integriert.

Ein Deckensegel mit integrierten Deckenspots und farbiger indirekter Beleuchtung.

Dieser Artikel markiert den ersten Teil einer ausführlichen Bauanleitung für ein modulares Deckensegel. Zugleich dient er im Rahmen unserer Artikelserie zu Deckensegeln als Beispiel für diese Bauweise. Für den Anfang hier nochmal ein Hinweis auf die Grundlagen. Bitte unbedingt vorher lesen, da einiges davon relevant für das Verständnis dieser Anleitung ist.

In diesem Artikel erkläre ich Euch die grundlegende Konstruktion des Deckensegels, die ich für meine zwei Projekte entwickelt habe. (Das Bildmaterial stammt vom Bau zweier gleichartiger Deckensegel — lasst Euch also nicht verwirren.)

Planung und Konstruktion eines modularen Deckensegels weiterlesen