Serie: Die Entstehung des Code Red

Serie Die Entstehung des Code Red (Teil 1 2)

Die Planung des Code Red

Mit der Planung eines Einfamilienhauses kam mein etwas eingeschlafenes Interesse für das Hobby Heimkino wieder auf. Mitte 2012 stand das Haus schon längst, und die familiäre Vereinbarung, alles am Haus und im Garten müsse fertig sein, bevor ich mich in den Keller zurückziehe, war eingehalten. Eines schönen Sommertages bekam ich auf der Terrasse einen Rappel, schnappte mir das Tablet und begann mit der Planung des Code Red.

Lautsprecher und Fernseher in einem unverputzten Raum mit kahlen Betonwänden
Das Code Red im Rohbau: Testaufbau der Lautsprecher im leeren Raum

Bei der Hausplanung war der Deal, dass meine Frau einen begehbaren Kleiderschrank bekommt und ich dafür ein Heimkino. Daher war das Kino schon mit dieser Bezeichnung im Bauplan vorgesehen und hat kein Fenster bekommen. Die Schriftart im Plan des Architekten ließ das Wort aber wie „Kind“ aussehen. Es dauerte nicht lange, bis wir gefragt wurden, ob wir allen Ernstes ein Kinderzimmer in diesem dunklen Kellerraum einrichten wollten.

Die Planung des Code Red weiterlesen

Serie Die Entstehung des Code Red (Teil 1 2)

Wie ich das Heimkino als Hobby entdeckte

Wie sollte ich hier über den Bau von Heimkinos schreiben, wenn ich nicht selbst eines umgesetzt hätte? Das Code Red ist mein kleines Kellerkino. Eine detaillierte Beschreibung der Entstehung im Sommer 2012 ist schon lange überfällig. Ein kleiner Artikel über die Hintergrundgeschichte und Umsetzung würde sicher nicht reichen. Deshalb starte ich mit diesem Artikel eine längere Serie über die Entstehung des Code Red.

Foto: Tobias Dambacher

Natürlich bin ich nicht eines Morgens aufgestanden und habe mir gesagt: „So, jetzt baue ich ein Heimkino!“ Der Wunsch nach einem eigenen Kinoraum ist über viele Jahre gewachsen. Deshalb beginne ich hier mit einem kleinen Rückblick, wie ich überhaupt dazu gekommen bin, mich mit Heimkinos auseinander zu setzen.

Wie ich das Heimkino als Hobby entdeckte weiterlesen