Schlagwort-Archive: Bass

Wirksame Maßnahmen gegen Raummoden

Den Bass in den Griff bekommen

Nachdem ich bereits das Thema Absorber aufgegriffen habe, möchte ich heute den Bass etwas mehr beleuchten. Ihr denkt vielleicht, das hätte sich zusammen mit den anderen Maßnahmen zur Reduktion des Nachhalls schon erledigt. Aber Schall ist nicht gleich Schall. Der Tiefbass benötigt besondere Aufmerksamkeit, weil er sich völlig anders verhält, als das übrige Klangspektrum.

Sorgt für unkontrollierten Bass: der Subwoofer

Wenn ich von Bass spreche, meine ich Frequenzen von 20 bis 200 Hz. Hier haben wir es mit Wellenlängen im Bereich von Metern zu tun. Vergesst alles, was Ihr über das Reduzieren des Nachhalls gelernt habt. Der Bass unterliegt seinen eigenen Gesetzen. Vorhänge, Teppichboden, Polstermöbel — durch all das geht der Bass mit einem müden Lächeln ungehindert hindurch. Das einzige, was ihn stoppen kann, sind massive Wände: Beton und schwere Ziegel. An solchen sogenannten schallharten Wänden wird der Bass wie auch der übrige Schall reflektiert. Und wie auch der Nachhall bei höheren Frequenzen, durchquert der Bass den Raum immer und immer wieder, bis er sich totgelaufen hat.

Den Bass in den Griff bekommen weiterlesen

Aufstellung des Subwoofers

Die Aufstellung des Subwoofers ist eine Aufgabe für sich, wenn man ein Heimkino-System einrichtet. Im Vergleich zur Aufstellung der anderen Lautsprecher müssen ganz andere Gesetze der Raumakustik berücksichtigt werden. Der Subwoofer ist zwar nicht an die Symmetrie der anderen Lautsprecher gebunden, bringt dafür aber eigene Besonderheiten mit, denen oft viel schwieriger beizukommen ist.

Aufstellung des Subwoofers an der Front zwischen Center und einem Hauptlautsprecher

In vielen Illustrationen, allen voran denen in den Bedienungsanleitungen der Hersteller, steht der Subwoofer an der Front zwischen dem Center und dem linken oder rechten Hauptlautsprecher. Grundsätzlich ist er dort auch gar nicht so schlecht aufgehoben, weil er so annähernd den selben Abstand zur Hörposition hat, wie die Hauptlautsprecher, die oft auch einen nicht unerheblichen Anteil der tiefen Frequenzen übernehmen.

Bringt man sein Heimkino-System aber in einem Lowboard oder gar einer Schrankwand unter, ist ein Stellplatz für den riesigen Kasten an der Front oft nicht mehr drin. Hat man einen guten Stellplatz gefunden, kann es aber immer noch vorkommen, dass der Bass unerträglich dröhnt oder — was fast noch häufiger passiert — gar nicht mehr zu hören ist.

Aufstellung des Subwoofers weiterlesen

Subwoofer-Einstellungen verstehen und optimieren

Zwei der drei typischen Subwoofer-Einstellungen: Lautstärke und TrennfrequenzDer Subwoofer ist die besondere Art Lautsprecher. Nicht nur, weil er nur besonders tiefe Töne wiedergeben kann, sondern auch, weil seine ganz eigenen Einstellmöglichkeiten mitbringt. Zudem zeigt der Tiefe Frequenzbereich andere Auswirkungen bei der Ausbreitung und Wahrnehmung des Schalls. Das freut auch die Nachbarn.

Man unterscheidet zwischen aktiven und passiven Subwoofern. Aktive Subwoofer benötigen eine separate Stromversorgung und bringen ihren eigenen Verstärker mit. Passive Subwoofer sind wie ganz normale Lautsprecher — sie werden mit einem Lautsprecherkabel angeschlossen und benötigen einen externen Verstärker. Da passive Subwoofer im Heimkino eher selten anzutreffen sind, bezieht sich dieser Artikel nur auf die aktive Variante.

Drei wesentliche Einstellmöglichkeiten bieten Subwoofer in der Regel an:

  • Lautstärke
  • Trennfrequenz
  • Phase

Wenn der passende Ort zur Aufstellung gefunden wurde, kann an diesen Stellschrauben gedreht werden, um Klang und Verhalten zu optimieren.

Subwoofer-Einstellungen verstehen und optimieren weiterlesen