Schlagwort-Archive: Leserkino

Der Phoenix unter den Heimkinos

Das Odeon: Wiedergeburt eines Klassikers

„Über die Kellertreppe gelangt man zur Kinokasse. Die Vorhänge sind bereits zugezogen, die Dame an der Kasse ist schon zuhause. Heute gibt es eine Privatvorstellung. Der Kartenvorverkauf fällt daher aus.“ So beschreibt Dustin Orlowski den Zugang zu seinem Heimkino. In unglaublicher Detailarbeit hat er von März bis Juli 2016 ein geschlossenes Kleinstadt-Kino in seinem Keller wieder errichtet und mit viel Liebe neu aufleben lassen.

Die Front des Odeon
Fotos: Dustin Orlowski

„Odeon“ war der Name des größten von drei Kinosälen, aus dem Dustin Leinwand und Lautsprecher hat. Nun heißt sein Heimkino so. Schon als Kind mochte er kleine, gemütliche „Dorfkinos“ viel lieber als große Multiplex-Kinos. Die hohen Räume, das riesige Bild und der Duft nach leckerem Popcorn haben für den 21-jährigen schon immer die wahre Kino-Atmosphäre ausgemacht.

Das Odeon: Wiedergeburt eines Klassikers weiterlesen

Stromleitung quer durch das Wohnzimmer

Verkabelung als Drahtseilakt: Lautsprecher mal anders angeschlossen

Hin und wieder stolpere ich über Heimkino-Lösungen, die man nicht jeden Tag sieht. Die Verkabelung der Surround-Lautsprecher, die ich Euch hier vorstelle, gehört definitiv dazu. Bei der Einrichtung vieler Heimkinos ist eines der größten Probleme, wie man die Kabel zu den hinteren Lautsprechern verlegt. Klar: alle anderen Lautsprecher befinden sich ja an der Front und damit in unmittelbarer Nähe zum Verstärker. Nicht so die Rear-Speaker.

Verkabelung von Surround-Lautsprechern mit Drahtseilen

Das Problem: Auf dem Weg nach hinten müssen die Lautsprecherkabel mindestens den halben Raum umrunden. Dabei kommen sie meistens an einer Tür vorbei, passieren Engstellen wie Heizkörper oder müssen umständlich um komplizierte Ecken gelegt werden. Zwar lassen sich die Lautsprecherkabel in Kabelkanälen und Sockelleisten gut verlegen, aber manchmal geht das eben einfach nicht. Kabellose Verbindungen wären eine Lösung, bringen aber viel mehr Nachteile mit sich, als sie beseitigen.

Auf die nachfolgende Lösung für die Verkabelung, die an Eleganz kaum zu überbieten ist, hat mich unser Leser Bernhard gebracht. Mit handelsüblichen Drahtseilen, wie sie für Halogen-Seilsysteme häufig eingesetzt werden, zieht er einfach seine eigene private Oberleitung quer durch’s Wohnzimmer. Nach dem Motto: Was sich nicht verstecken lässt, wird eben auffällig präsentiert.

Verkabelung als Drahtseilakt: Lautsprecher mal anders angeschlossen weiterlesen