Schlagwort-Archive: Nachhall

Den Nachbarn zuliebe: Schallisolierung

Die Verbesserung der Raumakustik dient im Heimkino üblicherweise dem Klang im Inneren. Wenn das alles gut klingt, können wir zuletzt an die lieben Nachbarn denken. Zuletzt? Das ist ja nicht sehr nett. Macht aber nichts, denn die Nachbarn haben sowieso schon verloren. Die Schallisolierung eines Heimkinos in einem gewöhnlichen Wohnhaus nach außen hin ist unter normalen Umständen praktisch nicht möglich.

Schallisolierung
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de

Immer wieder hört man Geschichten von Eierkartons an den Wänden oder Schallschutztüren. Das vergesst Ihr besser gleich wieder. Besonders Schallwellen im tiefen Frequenzbereich gehen gerne mal durch Wände. Hohe Töne dagegen lassen sich leicht im Raum einsperren, weil die Wände sich von den Frequenzen nicht zum Mitschwingen anregen lassen. Deshalb klingen Geräusche aus der Nachbarwohnung dumpf.

Die Höhen sind also nicht das Problem, solange Ihr keine Lautstärke einstellt, die nahe der Schmerzgrenze ist. Nachbarn freuen sich stattdessen über den Bass. Der breitet sich nämlich ungehindert im Haus aus, weil er von Wänden, Decken und Böden bestens übertragen wird.

Den Nachbarn zuliebe: Schallisolierung weiterlesen

Vorhang auf – Kino-Vorhänge finden und aufhängen

Der Moment, wenn sich der Vorhang öffnet, war wohl schon immer der spannendste im Kino: das Zeichen, dass es endlich los geht. Kino und Vorhang gehören einfach zusammen. Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass raumhohe Vorhänge eine ganze Menge zur Kino-Atmosphäre beitragen — nicht nur zuhause. Heute soll es aber nicht um motorisierte Vorhänge gehen, die sich automatisch vor der Leinwand öffnen. Das wäre nochmal ein Kapitel für sich.

Vorhang aus 150 g/m² Molton-Stoff

Vorhänge tragen maßgeblich zu einer angenehmen Atmosphäre und Raumakustik bei, weil sie den Schall schlucken wie kein anderer gewöhnlicher Einrichtungsgegenstand. Im Heimkino sind sie deshalb ein willkommenes, wenn nicht sogar unverzichtbares Accessoire.

Dabei müssen sie weder sündhaft teuer noch kompliziert aufzuhängen sein. Ihr müsst auch nicht nähen können, falls Ihr das befürchtet hattet. Alles, was Ihr braucht, ist ein Plan mit möglichst genauen Maßen Eures Raums, einen Taschenrechner und — je nach Länge — ein paar Euro im unteren dreistelligen Bereich.

Etwas Vorsicht ist im Hinblick auf die Akustik geboten: zu viele Vorhänge dämpfen den Hochton zu stark. Im Mittel- und Tiefton bewirken sie nichts. So entsteht ein unausgewogenes Klangbild. Andererseits lassen sich hinter Vorhängen sehr gut Absorber verstecken, besonders die breitbandig absorbierenden Kantenabsorber.

Vorhang auf – Kino-Vorhänge finden und aufhängen weiterlesen

Absorber, Resonatoren und Diffusoren

Der einfachste Weg, im Heimkino für eine spürbare Klangverbesserung zu sorgen, ist es, den Nachhall zu reduzieren. Die teuersten Lautsprecher bringen nichts, wenn der Raum hallt wie eine Garage.

Natürliche Einrichtungsgegenstände wie Sofas, Vorhänge und Teppiche tragen schon ordentlich dazu bei. Wer viele freie Wände oder große Fenster hat, kommt aber oft nicht um zusätzliche Maßnahmen herum. Welche Möglichkeiten es gibt und wofür sie geeignet sind, soll dieser Artikel zeigen.

Dekorative Plattenabsorber an den Wänden

Das Thema Raumakustik ist sehr komplex. Deshalb kann ich hier nur einen groben Überblick geben, welche Möglichkeiten Ihr habt. Aber auch die Anregungen, die ich hier gebe, sind noch längst nicht alles. Wenn Ihr genug Zeit und ein entsprechendes Budget habt, lest Euch weiter in das Thema ein oder nehmt Kontakt zu einem Akustiker auf. Es kann sich lohnen.

Absorber, Resonatoren und Diffusoren weiterlesen

Nachhall reduzieren – bessere Akustik im Heimkino

Ein viel zu oft vernachlässigtes Thema bei der Einrichtung von Heimkinos ist die Akustik. Jeder kennt den Effekt, dass spärlich eingerichtete Räume hallig klingen. Wenn die Gardinen zum Waschen abgenommen oder Teppiche und Möbel entfernt werden, verstärkt sich der Nachhall merklich. Leider machen sich zu wenige Heimkino-Begeisterte Gedanken darüber. Neben anderen Faktoren ist die Raumakustik derjenige Bereich, mit dem man mit Abstand die größte Verbesserung des Klangs erreichen kann — eine größere Verbesserung, als mit neuen Lautsprechern.

Ein Teppich ist das einfachste Mittel, um den Nachhall zu vermindern

Mein Heimkino steckte vor allem deshalb sehr lange in der Planungsphase fest, weil ich nicht wusste, was ich bezüglich der Akustik unternehmen sollte. Die Angst war zu groß, dass das Ergebnis nicht erträglich klingt. Diverse Diagramme von Messergebnissen, die im Internet zu diesem Thema zu finden sind, verunsicherten mich zusätzlich. Was ist, wenn das fertige Kino schlecht klingt, und ich nichts mehr daran ändern kann? Im Nachhinein war alles halb so schlimm und das Ergebnis ist besser, als ich es mir erhofft hatte. Selbst wenn Ihr von den folgenden Tipps nur ein paar wenige umsetzen könnt, dürftet Ihr mit dem Resultat zufrieden sein.

Zur Verbesserung der Raumakustik gibt es verschiedene Wege. Einen davon kennt Ihr bereits, wenn Ihr einmal einen Wohnraum eingerichtet habt. Der leere Raum hallt sehr stark. Sobald aber Teppich, Möbel, Gardinen und andere Einrichtungsgegenstände vorhanden sind, entsteht ein angenehmes akustisches Wohnklima. Unglücklicherweise sind viele dieser Gegenstände in einem Heimkino unangebracht. In einem Wohnzimmer mögen sie noch reichlich vorhanden sein, nicht aber in einem separaten Kinoraum. Aber beginnen wir zuerst mit ein paar…

Nachhall reduzieren – bessere Akustik im Heimkino weiterlesen