Schlagwort-Archive: Universalfernbedienung

Heimkino-Automatisierung im Großformat

oder: Eine Abhandlung über den Wahnsinn der Netzwerksteuerung

Ich gehöre zu den Leuten, die sich etwas in den Kopf setzen und das dann durchziehen müssen. Seit ich das Heimkino zu meinen Hobbies zähle — das sind nun bald 20 Jahre — hege ich den Wunsch nach einer vollständigen Heimkino-Automatisierung, also dem automatischen Ablauf einer Filmvorführung. Jeder Filmvorführung. Es trägt einfach erheblich zur Kino-Atmosphäre bei, kein DVD-Menü zu sehen und nicht fünf Knöpfe drücken zu müssen um den Film zu starten.

Einstellungen für Lautstärke und Sound-Decoder am AV-ReceiverDie inzwischen in den meisten Geräten verfügbaren Netzwerkschnittstellen bieten diese Möglichkeit zum ersten Mal tatsächlich. Ich habe zuvor einige Versuche mit individuell konfigurierbaren Universalfernbedienungen unternommen — zuerst mit einer Philips Pronto, später mit einer Logitech Harmony. Das Ergebnis war immer das selbe: Zwar lassen sich mit Makros gewisse Ereignisse automatisieren — in erster Linie das Einschalten der Geräte, der Filmstart und das Ende — aber trotzdem muss immer noch der richtige Knopf zum richtigen Zeitpunkt gedrückt werden. Auf Besonderheiten einzelner Filme kann man damit nicht eingehen, zum Beispiel auf Filme, die eine Pause erzwingen, weil sie auf zwei Discs verteilt sind. Wenn Publikum zu Besuch ist und man eine saubere Vorführung haben möchte, ist das schon etwas unentspannt.

Wie cool wäre es denn, einfach gar nichts mehr machen zu müssen? Zugegeben, den Film einzulegen, sich durch das Menü zu quälen und den Film bei 00:00:00 zu pausieren wird als Vorbereitung nicht ausbleiben. Zumindest nicht, solange man Filme in hoher Qualität von der Original-Scheibe sehen will. Alles weitere kann aber vollständig automatisiert ablaufen. Wie ich dieses Ziel erreicht habe, will ich hier beschreiben.
Heimkino-Automatisierung im Großformat weiterlesen

Fernbedienungen besser aufladen mit der Ladeschale

Heute habe ich ein ziemlich banales, aber für viele vielleicht nützliches Thema für Euch, das neulich in einem Forum aufkam. Es geht darum, wie Ihr den Akku einer Universalfernbedienung stets ausreichend voll haltet, ihn gleichzeitig schont und die Ladeschale sinnvoll nutzen könnt. Ganz schön viel auf einmal, deshalb eines nach dem anderen.

Als Beispiel nehmen wir die Logitech Harmony, eine der beliebtesten Universalfernbedienungen im Kino und Wohnzimmer. Das funktioniert aber auch mit jeder anderen Fernbedienung, für die es eine Ladeschale gibt.

Fernbedienungen besser aufladen mit der Ladeschale weiterlesen

Netzwerksteuerung eines Heimkinos

Weil die Steuerung meines Heimkinos auf dem herkömmlichen Weg per Infrarot über eine Universalfernbedienung auf Dauer nicht zufriedenstellend war, habe ich einen schon etwas älteren Gedanken wieder aufgegriffen: die Netzwerksteuerung. Moderne Heimkino-Geräte verfügen heute über einen Netzwerk-Anschluss. Darüber lassen sie sich per App auf die eine oder andere Art steuern.

Netzwerksteuerung eines Yamaha AV-Receivers durch die App

Der Grundgedanke der Hersteller ist hierbei, den Anwendern zusätzlichen Komfort zu bieten. So gibt es von Yamaha zum Beispiel eine App für Smartphones und Tablets, die als äußerst brauchbare Alternative zur Fernbedienung dient. Projektoren dagegen werden manchmal in größeren Mengen in bestimmten Einrichtungen installiert und sollten dort zentral gesteuert werden können: alle Geräte zu Beginn der Öffnungszeiten einschalten, am Ende des Tages ausschalten, Wartungsinformationen und Fehler kontrollieren. Die Anwendungsfälle sind grenzenlos und nicht nur für Heimkinos interessant.

Netzwerk-Switch: zur Netzwerksteuerung müssen alle Geräte miteinander verbunden sein Ich beginne mit diesem Artikel eine Serie, in der es auch etwas technischer zugehen wird. Wir sehen uns die Steuerung von Yamaha-Geräten per Netzwerk-Schnittstelle an, versuchen einen Projektor zu bedienen und widmen uns zuletzt der Lichtsteuerung. Im Laufe der Zeit entsteht dabei eine Web-App, die auf beliebigen Geräten ausgeführt werden kann, um das Heimkino rundum zu verwalten. Sozusagen eine Universal-Fernbedienung auf Netzwerk-Basis.

Das ganze geht natürlich schon sehr stark in Richtung Heim-Automatisierung und kann noch für alle möglichen anderen Zwecke genutzt werden. Wir konzentrieren uns darauf, ein Heimkino so weit zu automatisieren, dass wir uns um gar nichts mehr kümmern müssen. Ganz wie im echten Kino.

Netzwerksteuerung eines Heimkinos weiterlesen

AV-Receiver ohne Infrarot-Signal steuern

Ich habe in letzter Zeit an einem etwas schwierigen Thema herum experimentiert. Gleich vorweg muss ich sagen, dass ich dabei bisher nicht erfolgreich war. Bevor ich das Thema aber für eine Weile ruhen lasse, möchte ich euch meine Erfahrungen damit nicht vorenthalten. Die tatsächliche Lösung — wenn man ein wenig des Programmierens mächtig ist — war die Möglichkeit der Netzwerk-Steuerung.

Ausgangspunkt war folgende Situation: Ich verwende einen Mitsubishi HC7800D Projektor, dessen hervorragende 3D-Wiedergabe damals Ende 2011 für Schlagzeilen sorgte. Der Projektor verwendet die Shutter-Technik und sendet dafür ein Infrarot-Signal aus, dass an der Leinwand reflektiert und dann von den 3D-Brillen empfangen wird. Soweit funktioniert das prächtig.

Nun gibt es nur leider ein kleines Problem damit: Bei der Aufstellung meiner Geräte kommt sich das dauerhafte Infrarot-Signal des Projektors mit den Signalen der Fernbedienung in die Quere. Ich habe die Logitech Harmony 900 und nutze intensiv die externen Infrarot-Sender, was sehr praktisch ist, weil meine Geräte allesamt hinten im Raum stehen.

Normale Infrarot-Übertragung: Das 3D-Shutter-Signal des Beamers stört die Infrarot-Signale der Fernbedienung (und umgekehrt)
Normale Infrarot-Übertragung: Das 3D-Shutter-Signal des Projektors stört die Infrarot-Signale der Fernbedienung (und umgekehrt)

AV-Receiver ohne Infrarot-Signal steuern weiterlesen

Nützliche Makros für die Universalfernbedienung

Vor kurzem habe ich die wichtigsten Funktionen einer Universalfernbedienung zur Steuerung eines Heimkinos aufgezählt. Heute will ich etwas mehr auf Makros eingehen und deren Nutzen anhand einiger Beispiele verdeutlichen.

Als Heimkinos noch aus Röhrenfernsehern und Videorekordern bestanden, gab es so gut wie keine Universalfernbedienungen. Jedes Geräte hatte seine eigene Fernbedienung und nur diese konnte man benutzen. Als die ersten Universalfernbedienungen aufkamen, wurde es zumindest möglich, alle Geräte über eine Fernbedienung zu steuern. Dennoch war das Umschalten zwischen den Geräten meistens umständlich gelöst, sodass es viele Tasten erforderte, um zum Beispiel von Musik auf Film zu wechseln.

Zum Glück ist das alles etwas einfacher, seit Universalfernbedienungen bezahlbar geworden sind. Bei den besseren Modellen sind Makros – oder zumindest eine ähnliche Funktionalität – inzwischen Standard. Somit lassen sich umständliche Tastenkombinationen automatisieren und mit einem einzigen Befehl ausführen. Das sorgt für entspannte Filmvorführungen und somit auch für mehr Kino-Atmosphäre.
Nützliche Makros für die Universalfernbedienung weiterlesen