Serie Die Filmsammlung ansprechend präsentieren (Teil 1 2 3)

Steelbooks magnetisch aufhängen: Blu-ray-Regale aus Schweden

Im dritten Teil dieser Serie stelle ich Euch einige elegante Lösungen vor, wie Ihr Eure Blu-ray- und DVD-Schätze an einer Wand zur Schau stellen könnt. Oft besteht der Wunsch, Steelbooks magnetisch aufzuhängen — das ist ja bei Blech auch naheliegend. Irgendwie muss man also Magnete an der Wand befestigen, damit es so aussieht, als würden die Steelbooks an der Wand schweben.

Zwei Stück IKEA Grundtal Magnetleisten nebeneinander: So lassen sich gleich 5 oder 6 Steelbooks magnetisch aufhängen

Aber auch eine weitere Alternative zum selbst gebauten Blu-ray-Wandregal will ich Euch nicht vorenthalten — schließlich hat man nicht nur Steelbooks in der Sammlung.

Alle hier vorgestellten Lösungen stammen von IKEA. Das schwedische Möbelhaus hat allgemein viele praktische Lösungen für die Wohnung zu bieten, die man oft auch im Heimkino verwenden kann — nicht zuletzt die beliebten Poäng Kino-Sessel. Dabei bleiben die Preise immer moderat und die Qualität überwiegend einwandfrei. Nicht umsonst gibt es Seiten wie IKEA Hackers, wo immer wieder neue Anwendungsfälle für IKEA-Produkte gezeigt werden.

Magnetleiste für Steelbooks

Ein Steelbook ist eine der edelsten Standard-Verpackungen für Filme. Es wurde mit der Blu-ray eingeführt und ist mittlerweile auch für viele DVDs erhältlich. Einige Filme gibt es sogar nur auf DVD in der Steelbook-Hülle, was einige Sammler dazu veranlasst, sich den Film zweimal zu kaufen: um die Blu-ray in der Steelbook-Hülle der DVD aufzuheben.

IKEA Grundtal Magnetleiste von der Seite Na jedenfalls brauchen wir irgendwie Magnete an der Wand. Die sollten leicht zu befestigen sein, gut halten und auch edel aussehen, wenn gerade nicht alle Steelbooks an ihrem Platz hängen. Zudem brauchen sie genug Zug, damit die Filme sicher daran halten.

Im schwedischen Möbelhaus Eurer Wahl findet Ihr dazu die Magnetleiste aus der Serie „Grundtal“. Die hat eine Länge von 40 cm, womit sie für 3 Steelbooks ausreicht. Das ist bei einem Preis von 10 € noch ganz in Ordnung. Dafür sieht die Magnetleiste, die eigentlich für Messer und andere Küchenutensilien gedacht ist, aber auch ziemlich gut aus. Hängt man die Hüllen leicht schräg und versetzt auf, kann man sich das immer noch gut ansehen.

Die Magnetleiste wird an zwei Punkten an die Wand geschraubt. Die Art der Befestigung ist im fertigen Zustand nicht mehr direkt erkennbar. Es sind keine Schrauben zu sehen. Mehrere Leisten nebeneinander aufzuhängen — wie auf dem Bild zu sehen — ist auch nicht weiter schwer, zumal der Übergang von einem Steelbook verdeckt werden kann.

Der Zug der Magnete ist mehr als ausreichend, schließlich müssen auch schwere Küchenmesser daran halten. Die Vorderseite ist in alle Richtungen leicht abgerundet — man muss sich also keine Gedanken machen, dass die Steelbooks zerkratzt werden könnten. Man findet trotzdem recht schnell eine Technik heraus, wie man den Zug der Magnete leicht überwindet, ohne Angst haben zu müssen, das Steelbook könnte sich gleich verbiegen.

Alles in allem ist die Magnetleiste eine sehr gute Lösung, die sich besonders eignet, um an engen Stellen an der Wand noch ein paar Filme unterzubringen, wo für jedes andere Regal schon gar kein Platz mehr wäre.

Mehr Platz für Special Editions

Manche Filme einer Sammlung dürfen keinesfalls einfach im Regal verschwinden: diverse Sonderausgaben, Special Editions oder sogar kleine Figuren haben einzig den Zweck, zur Schau gestellt zu werden.

Hierfür ist eine wandnahe, platzsparende Vorrichtung von Nöten, die trotzdem genug Stellfläche für dickere Hüllen und kleine Beigaben bietet.

Ganz im Stile unserer Selbstbau-Videothek hat IKEA hier sogenannte Bilderleisten im Angebot. Die sind normalerweise dafür gedacht, Bilderrahmen an der Wand aufzustellen. Auf diese Idee würde ich ehrlich gesagt nie kommen — aber wenn die Schweden schon sowas herstellen, können wir es ja auch für unsere Zwecke nutzen.

8 IKEA Mosslanda Bildleisten schaffen reichlich Platz für Blu-rays und Dekoration
Foto: Lars Schumacher

Die Mosslanda Bilderleiste gibt es in 55 cm und — wohl eher interessant — 115 cm Länge. Als Farben sind schwarz und weiß im Angebot. Auffälligstes Merkmal, von der nach oben angewinkelten Vorderkante mal abgesehen, ist eine kleine Kerbe über die gesamte Länge des Bodens. Die verhindert hervorragend, das die aufgestellten Blu-rays nach vorne rutschen können.

Die Tiefe der Leiste ist in jedem Fall ausreichend für dickere und aufwändigere Verpackungen. Durch das eckige Design wirkt die zum Blu-ray-Regal umfunktionierte Bilderleiste schick und modern und fügt sich überall gut ein.

Der Preis liegt bei 5 € für die Länge 55 cm und 9 € für 115 cm. Das ist völlig in Ordnung für so ein praktisches Teil.

Etwas geschwungener kommt die Knoppäng Bilderleiste daher. Das Prinzip ist das selbe, die Leiste ist aber insgesamt schmäler und damit zurückhaltender. Für die meisten Hüllen reicht sie völlig aus. Die Form ist eher abgerundet, weshalb sie nicht ganz so modern wirkt, aber je nach Einsatz kann das ja auch sehr passend sein.

Die Knoppäng Bildleiste gibt es nur in der Länge 75 cm für 7 € in der Farbe weiß. Fast könnte man denken, die Schweden rechneten ihre Preise nach Zentimetern aus.


Diese Ideen zur magnetischen Aufhängung von Steelbooks und Aufstellung beliebiger anderer Blu-rays machen einiges her, ohne zu sehr auf den Geldbeutel zu drücken. Abseits des beliebten Billy-Regals haben die Schweden eben noch viele andere praktische Lösungen zu bieten.

Zusammen mit den anderen vorgestellten Wandhalterungen, wie etwa der CD-Wall, solltet Ihr jetzt auf jeden Fall genug Ideen haben, wie Ihr Eure Blu-ray-Sammlung im Heimkino besser zur Schau stellt. Weitere Ideen, besonders mit Bild (per E-Mail), sind hier natürlich von jedem gern gesehen.

Über Bert Kößler

Seit gut 20 Jahren fasziniert mich das Thema Heimkino. Neben den Filmen selbst gilt meine Leidenschaft besonders der Einrichtung, Steuerung und Automatisierung. Bei Heimkino Praxis teile ich meine vielseitigen Erfahrungen mit Anfängern und fortgeschrittenen Heimkino-Enthusiasten.

Ein Gedanke zu „Steelbooks magnetisch aufhängen: Blu-ray-Regale aus Schweden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.