Getränkehalter für Heimkino-Sessel selber bauen

Wenn man zum verfügbaren Budget passende Heimkino-Sessel gefunden hat, wird es Zeit, diese mit Getränkehaltern ausstattet. Getränkehalter direkt am Sessel sind natürlich wie echtes Kino. Und bitter nötig sind sie auch – ein Cola-Glas auf dem Teppichboden ist ziemlich wackelig und wird früher oder später umfallen. Das ist nicht nur ärgerlich für Euch und Euer Heimkino, sondern auch äußerst unangenehm für Eure Gäste, wenn es denen passiert.

Getränkehalter

Viele Sofas, die besonders für das Heimkino geeignet sind, haben bereits Getränkehalter integriert. Was besseres kann einem natürlich nicht passieren. Leider liegen solche Sitzmöbel aber auch in einer etwas höheren Preisklasse. Nicht jeder kann sich das leisten, denn bei der Einrichtung eines Heimkinos fallen schließlich noch diverse andere Kosten an.

Deshalb richtet sich meine Empfehlung heute an die Besitzer von Sitzgelegenheiten einer weit niedrigeren Preisklasse, wie etwa den im Heimkino sehr beliebten und verbreiteten Poäng-Sesseln von IKEA.

Wenn man sich im Online-Tante-Emma-Laden seiner Wahl umsieht, findet man hauptsächlich drei verschiedene Arten von Getränkehaltern:

Keine Ahnung, wann jemand, der gerade Geige oder Trompete spielt, Zeit zum Trinken hat, aber das gibt es. Letzteres ist noch am vielversprechendsten, funktioniert aber nicht, weil die Vorrichtung nicht breit genug ist, um sie am IKEA-Sessel zu befestigen. Die ersten beiden Varianten fallen auch weg, weil sie entweder zur Befestigung nicht geeignet sind, oder nicht besonders ansprechend aussehen.

Getränkehalter zweckentfremdet

Aber es gibt noch weitere Arten, die man bei der Suche nach einem Getränkehalter erstmal gar nicht findet. Lange Zeit hatte ich Fahrrad-Flaschenhalter im Einsatz. Genau, die Dinger, in denen Vollzeit-Radfahrer ihren Kraftstoff mitführen. Die werden üblicherweise mit zwei Schrauben im Abstand von 65 mm am Fahrradrahmen befestigt. Das ist nicht ganz der Abstand der seitlichen Schrauben am IKEA-Sitzmöbel. Trotzdem bietet sich so die Gelegenheit, die Getränkehalter zu befestigen, ohne den Stuhl anbohren zu müssen.

Ein Fahrrad-Getränkehalter an einem IKEA-Sessel, Ansicht von schräg vorn Man sollte zunächst nicht glauben, dass Fahrrad-Flaschenhalter ein 0,5-Liter-Glas Cola oder eine Flasche Bier halten könnten, aber das war kein Problem – das Glas stand nur minimal schräg darin. Das Modell des verwendeten Getränkehalters ist nicht weiter ausschlaggebend, da die Löcher fast immer den selben Abstand haben. Wichtiger ist, dass das Aussehen stimmt und man vielleicht noch das eine oder andere Loch hinein bohren kann – Kunststoff ist also das bevorzugte Material.

Das obere Loch musste ich etwas größer feilen, damit die Schraube des IKEA-Sessels durch passt. Zu sehr sollte man sie nicht anziehen, denn nach fest kommt ab. Das untere Loch passt wie schon erwähnt nicht zur zweiten Schraube. Hier habe ich einfach zwei Stück schwarzen Kabelbinder verwendet, um den Getränkehalter damit richtig fest an den Stuhl zu ziehen (mit einer Zange, bis wirklich gar nichts mehr geht). Damit sich Kabelbinder und Glas nicht in die Quere kommen, habe ich zusätzlich zwei Löcher seitlich in die Getränkehalter gebohrt, durch die der Kabelbinder geführt wird. Je nach Modell ist hier einfach etwas Erfindergeist gefragt.

Ein Fahrrad-Getränkehalter an einem IKEA-Sessel, Ansicht von vornSolange man nicht an den Getränkehaltern herum bohrt, kann man natürlich verschiedene ausprobieren und sie bei Nichtgefallen zurück schicken. Der größte Vorteil dieser Vorgehensweise ist auf jeden Fall, dass die IKEA-Sessel völlig intakt bleiben. Als Nachteile hat sich herausgestellt, dass die seitliche Befestigung einen relativ großen Abstand zwischen den Stühlen erfordert, wodurch die seitlichen Sitzplätze in einen schlechteren Winkel rücken. Außerdem ist es bei schwarzen Getränkehaltern etwas schwierig, sie im Dunklen mit dem Glas zu treffen. Selbst hat man bald genug Übung, aber Gäste tun sich damit immer schwer.

Zweckentfremdung, Version 2.0

Die Nachteile brachten mich dazu, eine andere Lösung zu suchen. Dabei stieß ich auf einen weiteren Typ: Kinderwagen-Getränkehalter. Ganz konkret habe ich hier den Getränkehalter der Marke Jubelist gefunden und nach kurzer Überlegung spontan gekauft. Es war klar, dass dieses Modell richtig an das Holz des IKEA-Sessels angeschraubt werden musste — und zwar an der breiten Vorderkante, wo die Armlehne nach unten geht. Mit den beiden kleinen Löchern kann ich aber leben, da ich die Sessel wohl nie wieder ohne Getränkehalter verwenden werde.

Getränkehalter VerpackungDer Jubelist-Getränkehalter hat eigentlich eine Schraubvorrichtung, mit der er an beliebigen Stangen (eines Kinderwagens) befestigt werden kann. Die Klammer kann aber entfernt werden, weil der Getränkehalter von Haus aus abnehmbar ist. Übrig bleibt eine Nase, die ich einfach abgesägt und glatt gefeilt habe.

Anschließend werden zwei Löcher in den Kunststoff gebohrt. Die passenden Stellen dafür sind nicht schwer auszumachen. Am Sessel werden die Löcher ebenfalls auf der richtigen Höhe vorgebohrt. Durch Anhalten des Getränkehalters findet man schnell heraus, wo er später sitzen muss. Die Löcher sind etwa 1,5 cm vom Rand entfernt, das heißt nicht in der Mitte des Holzes. Zuletzt wird das gute Stück einfach angeschraubt. Fertig — hält bombenfest.

Getränkehalter mit GlasDer Kunststoff dieser Getränkehalter ist deutlich stabiler als die zuvor verwendeten Fahrrad-Flaschenhalter. Es handelt sich um einen eher weichen, dicken Kunststoff, bei dem man auch nicht das Gefühl hat, er würde jeden Moment brechen, wenn man die Schraube zu fest anzieht.

Die Oberkante des Jubelist-Getränkehalters besteht aus weißem Gummi oder Silikon und hat an der Innenseite vier Lippen, die das Glas festhalten. Die weiße Farbe löst ein Problem ganz wunderbar: man kann den Getränkehalter sofort erkennen, auch wenn es fast komplett dunkel ist. Kein Suchen mehr. Durch die vier Lippen lassen sich dickere Gläser vielleicht etwas schwerer einsetzen oder werden beim Herausnehmen festgehalten, aber auch daran gewöhnt man sich schnell und hat bald die richtige Technik raus. Wem es zu schwergängig ist, der kann einfach auf dünnere, längliche Gläser umsteigen.

Getränkehalter Front

Mit der „Version 2.0“ bin ich weitaus zufriedener als mit den Fahrrad-Flaschenhaltern. Die neuen Getränkehalter passen einfach besser ins Gesamtbild und wirken besser verarbeitet. Dass sie an der Vorderseite sitzen, ist ein weiterer unschlagbarer Vorteil. Das ist mir die Bohrlöcher im Holz des Sessels allemal wert.

Über Bert Kößler

Ein Kino in den eigenen vier Wänden fand ich schon immer spannend. Meine Leidenschaft gilt vor allem der Einrichtung, Steuerung und Automatisierung. Hier teile ich meine Erfahrungen mit Anfängern und Fortgeschrittenen, die mehr aus Ihrem Heimkino machen wollen.

2 Gedanken zu „Getränkehalter für Heimkino-Sessel selber bauen

  1. Ein kleines Detail, aber dafür umso wichtiger. Und rate mal… wir haben natürlich überhaupt nicht daran gedacht, dass unser Heimkino natürlich auch so einen Getränkehalter benötigen wird. Haben wir dann aber sehr schnell und zum Glück dank handwerklichem Geschick auch ohne größere Probleme nachgerüstet.

  2. Habe heute „aufgerüstet“ und 5 IKEA-Sessel mit den Getränkebechern ausgestattet – vielen Dank für die Tipps! Grüsse Robert/Mainz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.